Zen-Zentrum Eisenbuch

DBU-Mitgliedsgemeinschaft - Was bedeutet das?

DBU-Mitgliedsgemeinschaft: Diese Gruppe ist Mitglied der »Deutschen Buddhistischen Union e.V.« (DBU) – dem übertradi­tio­nellen Dachverband der Buddhisten in Deutschland. Alle DBU-Mitgliedsgemeinschaften sind den ethischen Grundsätzen eines gemeinsamen buddhistischen Bekenntnisses verpflichtet.

DBU-Untergruppe: Es handelt sich um eine regionale Unter­gruppe einer DBU-Mitgliedsgemeinschaft.

Kein DBU-Mitglied: Hier können wir keinerlei Garantie für die Seriosität der Gruppe geben.

Tradition
Mahayana – Zen
 
Zen (Soto)
HauptlehrerIn
Fumon S. Nakagawa Roshi
Adresse
Eisenbuch 7, 84567 Erlbach
E-Mail
Telefon
0 86 70-98 68 20
Fax
Fax: -98 68 21
Kontaktperson
Frau Hofmeister
Homepage
Beschreibung
Das Zen-Zentrum Eisenbuch liegt in ruhiger, schöner Umgebung etwa 110 km östlich von München im Landkreis Altötting. Es möchte, dem Lotus-Sutra folgend, ein »universales Tor« (Fumon) zu Mitgefühl und Weisheit sein. Geleitet wird es von dem japanischen Zen-Meister und Abt Fumon S. Nakagawa Roshi.

Nakagawa Roshi, geboren 1947 in Kyoto, ist Mönch seit dem 22. Lebensjahr. Studium der Philosophie und Buddhologie in Tokio, Zen-Ausbildung bei Sakai Tokugen Roshi und Kawase Genko Roshi (beide Schüler von Sawaki Kodo Roshi), Klosterausbildung in Eiheiji. Seit 1979 in Deutschland in verschiedenen buddhistischen Zentren tätig. Nakagawa Roshi ist offizieller Auslandsbeauftragter der japanischen Soto-Schule für Deutschland/Europa und seit 1996 spiritueller Leiter des Zen-Zentrums Eisenbuch.

Im September 2006 erfolgte die Einsetzung von Nakagawa Roshi in den Rang des Abtes von DAIHIZAN FUMONJI. Damit besitzt das Zen-Zentrum Eisenbuch offiziell den Status eines Zen-Klosters.
Das Wort „Kloster“ soll verdeutlichen, dass hier der Schwerpunkt bei der Zen-Praxis und -Ausbildung liegt. Angeboten werden Übungen, die auf das europäische Umfeld und die spirituellen Bedürfnisse der Menschen im Westen abgestimmt sind. Dabei gibt es zwei Schwerpunkte: Übung der authentischen buddhistischen Lehre (Sesshins, Studienkurse, Retreats) sowie Kurse zum Heilsamen Leben. Das Seminarhaus und das neu renovierte Zen-Haus bieten dafür jeweils optimale Voraussetzungen.
Das neue Zen-Kloster Fumonji versteht sich weitgehend als ein „Kloster auf Zeit“, das den gesellschaftlichen und individuellen Bedingungen und Bedürfnissen der Menschen Rechnung trägt und daher nach aussen hin durchlässig ist, gerade auch im Hinblick auf die das Kloster mittragende Sangha. Am Ort selbst verkörpert sich diese Durchlässigkeit, wie bisher schon, im Neben- und Miteinander von Zen-Haus und Seminarhaus, also Zen-Übung und anderen Formen spiritueller Übung unter dem Namen „Heilsames Leben“.
Der bereits seit dem Jahr 2004 existierende Bereich „Heilsames Leben“ bildet heute den zweiten Pfeiler von Eisenbuch. Er umfasst u.a. Selbsthilfe- (Jin Shin Jyutsu, Krebs-Selbsthilfe) und Achtsamkeitskurse, die Körper-Geist-Seele harmonisieren und ins Gleichgewicht bringen sollen. Auch die kreative, schöpferische Seite im Menschen („Malen und Meditation“, „Verstehen mit dem Körper“) sowie der Bereich Partnerschaft und Beziehung („Erfüllte Beziehungen“) werden in den angebotenen Kursen angesprochen. Gemeinsames Charakteristikum ist spirituelle Offenheit und Authentizität, gemeinsame Basis die Meditation.

Veranstaltungen dieser Gruppe

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen geplant.