Sangha der Unvollkommenheit

Kein DBU-Mitglied - Was bedeutet das?

DBU-Mitgliedsgemeinschaft: Diese Gruppe ist Mitglied der »Deutschen Buddhistischen Union e.V.« (DBU) – dem übertradi­tio­nellen Dachverband der Buddhisten in Deutschland. Alle DBU-Mitgliedsgemeinschaften sind den ethischen Grundsätzen eines gemeinsamen buddhistischen Bekenntnisses verpflichtet.

DBU-Untergruppe: Es handelt sich um eine regionale Unter­gruppe einer DBU-Mitgliedsgemeinschaft.

Kein DBU-Mitglied: Hier können wir keinerlei Garantie für die Seriosität der Gruppe geben.

Tradition
Theravada
 
Im “Sampada-Yoga”, dem „umfassenden Weg“, verbindet Ursula Lyon die buddhistische Lehre, Yoga und Meditation zu einer heilsamen Lebensweise.
HauptlehrerIn
Ursula Lyon
 
Ursula Lyon, 1928 in Köln geboren, lebt seit vielen Jahren in Wien. Sie unterrichtet seit über 40 Jahren Yoga und Meditation und bezeht daraus ihre Vitatlität und Lebensfreude.
Die ehrwürdige Ayya Khema war zwölf Jahre ihre buddhistische Lehrerin und autorisierte sie zum Lehren.
Ursula Lyon gibt viele Kurse in Deutschland, Österreich, Spanien und Griechenland, v.a. Schweigeretreats.
Ursula Lyon ist Mutter von zwei Töchtern und Großmutter von sechs Enkeln. Einige Monate lebte sie in Sri Lanka im Kanduboda Meditation Centre.
Besonders wohltuend sind ihre bodenständige, herzliche und humorvolle Art, die Lehre zu vermitteln und die Unvollkommenheiten des Lebens wirklich zu akzeptieren. Sehr berührend sind ihre Metta-Meditationen. Seit vielen Jahren führt sie Rituale und Zeremonien durch, die sie vor dem Hintergrund der buddhistischen Lehre so gestaltet, dass sie den Bedürfnssen der Menschen hier und heute entsprechen und in ihrem Sinn erfassbar sind. Diese Rituale und Zeremonien sind nicht starr und „erdrückend“, sondern geben Orientierung und helfen, das Leben in seiner Vielfalt wertzuschätzen und auch schwierige Lebenssituationen zu bewältigen.
Eine weitere Besonderheit sind die Liedtexte und Melodien, die in den Kursen von Ursula Lyon sehr gern gesungen und weitergegeben werden.
Leben und Sterben bejahen zu können ist ihr ein großes Anliegen.
Adresse
Oehleckerring 12, 22419 Hamburg
E-Mail
Telefon
040 53 03 56 08
Kontaktperson
Regine Böttcher
Homepage
Beschreibung
Inspiriert von dem Zitat von Ursula Lyon „Perfektion zwingt – Unvollkommenheit befreit“ praktizieren wir geführte und stille Meditationen und Gehmeditation, tauschen uns über unsere Praxis aus und lesen Texte, z.B. von Ursula Lyon. Ayya Khema, Christopher Titmus, Jack Kornfield und Thich Nhat Hanh. Eine Metta-Meditation beschließt den Abend.
Die Gruppe trifft sich (neu!) ab April 2013 wöchenlich donnerstags von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr im Bornbach! Raum für Beratung und Gesundheit, Oehleckerring 12, 22419 Hamburg-Langenhorn.
Beitrag zur Raummiete: 6 Euro.
Vor der Sangha wird von 18 bis 19 Uhr „Sampada-Yoga“ angeboten, das Ursula Lyon kreiert hat. Darin drückt sich die buddhistische Lehre in Bewegungsübungen aus und wird zu einer heilsamen Lebensstrategie (Beitrag: 7 Euro). Auch daran können Interessierte gern teilnehmen.
Außerdem findet an jedem 3. Sonntag im Monat von 10 bis 17 Uhr ein Achtsamkeitstag statt (Beitrag: Selbsteinschätzung, Empfehlung: 15 bis 25 Euro, )
Leitung: Regine Böttcher, von Ursula Lyon zum Lehren autorisiert
bitte telefonisch anmelden

Veranstaltungen dieser Gruppe

  • Einführung in buddhistische Achtsamkeitsmeditation (Meditationskurs)

    Thema
    Einführung in buddhistische Achtsamkeitsmeditation
    Referent
    Regine Böttcher
    Beginn
    Freitag, 15.11.2019, 18:00 Uhr (wöchentlich)
    Ende
    19:30 Uhr
     
    (Aus der Serie vom 20.03.2014 bis zum 03.04.2014)
    Veranstaltungsort
    Bornbach! Raum für Beratung und Gesundheit
    Adresse
    Oehleckerring 12 (Hof hinter dem blauen Tor), 22419 Hamburg
    Veranstalter
    Regine Böttcher
    Angemeldet von
    Beschreibung
    3 x 90 Minuten
    In diesem Kurs erlernen Sie Meditations- und Achtsamkeitsübungen im Sitzen Und Gehen.
    Kosten
    € 45 Euro


  • Achtsamkeitstag (Meditation)

    Thema
    Achtsamkeitstag
    Referent
    Regine Böttcher
    Beginn
    Dienstag, 19.11.2019, 10:00 Uhr (monatlich)
    Ende
    17:00 Uhr
     
    (Aus der Serie vom 19.01.2014 bis zum 15.06.2014)
    Veranstaltungsort
    Praxis für Stressbewältigung, Resilienz und Lebenskunst
    Adresse
    Oehleckerring 12, 22419 Hamburg-Langenhorn
    Veranstalter
    Regine Böttcher
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Thema im Januar: Die Wahrheit vom Leid und vom Glück

    So wie die Lotosblume Schlamm braucht, um zu gedeihen, gibt es eine enge Verbindung zwischen Leid und Glück. Wer vor dem Leid wegläuft, kann kein Glück finden. Im Gegenteil: Wenn wir die Wurzeln des Leids erkennen, können Verständnis und Mitgefühl erwachsen. Diese beiden sind der Schlüssel zum Glück.

    Der Achtsamkeitstag:
    Wir verbringen gemeinsam einen Tag der Ruhe und Muße. Wir stellen uns quasi in den „Schutz der Achtsamkeit“, um uns einen Tag zu schenken, der uns wohl tut, der uns hilft, in Körper und Geist zur Ruhe zu kommen. In lockerer Atmosphäre üben wir Meditation im Sitzen und Gehen sowie Achtsamkeitsübungen und leichtes Yoga. Auch gibt es die Möglichkeit, die Erfahrungen allein und im Gruppengespräch zu reflektieren.
    Nach dem Mittagessen ist Zeit für achtsames Gehen entlang des idyllisch gelegenen Bornbachs. Mit einer Liebenden-Güte-Meditation klingt der Tag aus.

    Kosten
    € Dana