Rigpa e.V.

DBU-Mitgliedsgemeinschaft - Was bedeutet das?

DBU-Mitgliedsgemeinschaft: Diese Gruppe ist Mitglied der »Deutschen Buddhistischen Union e.V.« (DBU) – dem übertradi­tio­nellen Dachverband der Buddhisten in Deutschland. Alle DBU-Mitgliedsgemeinschaften sind den ethischen Grundsätzen eines gemeinsamen buddhistischen Bekenntnisses verpflichtet.

DBU-Untergruppe: Es handelt sich um eine regionale Unter­gruppe einer DBU-Mitgliedsgemeinschaft.

Kein DBU-Mitglied: Hier können wir keinerlei Garantie für die Seriosität der Gruppe geben.

Tradition
Mahayana – Tibetisch
 
Vajrayana (Nyingma)
HauptlehrerIn
Sogyal Rinpoche (im Retreat seit 2017)
 
Rigpa wurde 1979 von Sogyal Rinpoche gegründet. Sogyal Rinpoche wurde in Kham im Osten Tibets geboren und von Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö, einem der herausragendsten Meister des 20. Jahrhunderts, als Inkarnation von Lerab Lingpa Tertön Sogyal – einem Lehrer des 13. Dalai Lama – erkannt. Jamyang Khyentse betreute Rinpoches Ausbildung und zog ihn wie seinen eigenen Sohn auf. 1971 ging Rinpoche nach England, um an der Cambridge-Universität vergleichende Releigionswissenschaften zu studieren. Später setzte Sogyal Rinpoche sein Studium bei zahlreichen anderen Meistern aller Schulen des tibetischen Buddhismus fort, speziell bei Kyabje Dudjom Rinpoche und Kyabje Dilgo Kyentse Rinpoche, denen er als Übersetzer und Assistent diente. Sogyal Rinpooche ist der Autor des spirituellen Klassikers „Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben“ der bislang eine Auflage von fast 3 Millionen Exemplaren erreichte und in 34 Sprachen und 80 Ländern erschienen ist.

Sogyal Rinpoche lehrte über 40 Jahre und bereiste Europa, Amerika, Australien und Asien.

Im Juli 2017 wurden eine Reihe von Vorwürfen von Fehlverhalten gegen Rigpas Gründer vorgebracht. Als Folge beschloss Sogyal Rinpoche, sein Amt als spiritueller Direktor niederzulegen, und hat nun keine organisatorische Rolle in Rigpa mehr inne.

Zur Zeit befindet er sich in einem persönlichen Retreat.

Adresse
Soorstr. 85, 14050 Berlin
E-Mail
Telefon
(030) 232 55 – 010
Fax
(030) 232 55 – 020
Kontaktperson
Holger Sieler
Homepage
Beschreibung
Der Rigpa e.V. ist seit über 30 Jahren ein gemeinnütziger buddhistischer Verein, der von Sogyal Rinpoche gegründet wurde und unter der Schirmherrschaft des Dalai Lama steht.

RIGPA ist ein tibetisches Wort, das im allgemeinen „Intelligenz“ oder „Gewahrsein“ bedeutet. Im Dzogchen jedoch, den höchsten Lehren der buddhistischen Tradition Tibets, hat Rigpa eine tiefer gehende Bedeutung: „die innerste Natur des Geistes“. Die gesamten Lehren des Buddha dienen dem Ziel, diese unsere letztliche Natur, den Zustand der Allwissenheit oder der Erleuchtung zu erkennen und zu verwirklichen – eine Wahrheit, die so grundlegend und universell ist, dass sie über alle Begrenzungen und sogar über Religion selbst hinausgeht.

Dies inspirierte Sogyal Rinpoche dazu, seiner Arbeit und der tragenden Struktur, die er zur Förderung der Lehren des Buddha im Westen entwickelte, den Namen „Rigpa“ zu geben. Rigpa, mittlerweile ein internationales Netzwerk mit Zentren und Gruppen in 30 Ländern rund um die Welt, hat zum Ziel,
– die Lehren des Buddha verfügbar zu machen, so dass sie möglichst vielen Menschen von Nutzen sind
– all jenen, die den buddhistischen Lehren folgen, einen vollständigen Studien- und Praxispfad anzubieten, sowie die notwendige Umgebung zu schaffen, in der sie die Lehren in ihrer Vollständigkeit erforschen und erfahren können.

Offene, kostenfreie Meditationsangebote und Kurse sowie Seminare zu den Themen Meditation, Mitgefühl, Heilung, Tod und sterben werden von den Rigpa-Zentren und -Gruppen in Aachen, Berlin, Bielefeld, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Freiburg, Fürth, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Kassel, Kiel, Köln, München, Stuttgart und Wiesbaden angeboten.

www.rigpa.de
facebook/Dharma.Mati.Rigpa
Instagram rigpa_germany

Veranstaltungen dieser Gruppe

  • Frischer Geist, offenes Herz Eine Einladung zur Meditation (Meditationskurs)

    Thema
    Frischer Geist, offenes Herz Eine Einladung zur Meditation
    Referent
    Kirsten Czeczor Kirsten Czeczor begegnete dem Buddhismus vor mehr als 30 Jahren und studiert seitdem in der tibetisch-buddhistischen Tradition. In einer Dreijahresklausur in einem Kloster in Südfrankreich vertiefte sie ihr Verständnis und ihre Praxis der Meditation und ist seit über 20 Jahren als Meditationslehrerin tätig. Sie lebt im Dharma Mati Berlin, einem Zentrum des Rigpa e.V., und ist dort bei vielen Events und als Meditationslehrerin aktiv.
    Beginn
    Samstag, 25.05.2019, 10:00 Uhr
    Ende
    18:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Rigpa-Zentrum
    Adresse
    Plauener Str. 2 (Eingang: Quedlinburger Straße) , 80992 München
    Veranstalter
    Rigpa-Zentrum München
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Unser Geist ist gewohnt, sich auf jede noch so kleine Ablenkung zu stürzen, alles Wahrgenommene zu benennen und zu beurteilen. In der Meditation lernen wir, den Dingen unvoreingenommen zu begegnen, mit einem frischen Geist und offenem Herzen.

    Wenn wir das Sehen im Sehen lassen, das Hören im Hören, können wir die Reinheit der Dinge erkennen. Wir können sowohl unsere Meditation als auch alle Handlungen unseres Alltags von der Schönheit des gegenwärtigen Moments durchdringen lassen, z.B. wenn wir gehen, wenn wir innehalten, wenn wir sprechen, essen oder arbeiten.

    Heutzutage ist Meditation in aller Munde und mit ihr assoziieren wir einen friedvollen Geist, Entspannung und Harmonie. Es gibt auch wissenschaftliche Untersuchungen, die belegen, dass Meditation positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden hat.

    Meditation ist jedoch noch viel mehr: Sie ist ein Prozess, um unseren eigenen Geist kennen und verstehen zu lernen – einen Geist, der viel mehr ist als nur unsere Gedanken und Gefühle. In jedem von uns schlummert ein enormes Potential: ein Gewahrsein – grenzenlos, unveränderlich und unzerstörbar.

    Meditation ist der Schlüssel, dieses Potential zu entdecken.

    Was machen wir dem Tag?

    Neben verschiedenen geleiteten Meditationen gibt es Gelegenheit für Austausch, Entspannung und Inspiration. Unter der Anleitung erfahrener Meditierender kannst du praktische Erfahrungen in der Meditation sammeln und dich durch kurze Videos von buddhistischen Meister*innen inspirieren lassen. Du lernst, wie du die positiven Auswirkungen der Meditation in deinen Alltag bringen kannst.

    Info und Anmeldung

    Erika Bachhuber
    089.810 39 934
    muenchen@rigpa.de

    Alle unter 25 zahlen soviel sie möchten.

    Kosten
    € 50,00€, ermäßigt 25,00€. Junge Leute Jahr: Alle unter 25 zahlen soviel sie möchten. Für Mitglieder des Rigpa e.V. frei; es wird um eine Spende zur Deckung der Raumkosten gebeten.


  • Heilsame Kraftquelle bei Verlust und Krankheit – Offener Spiritual Care Abend (Meditation)

    Thema
    Heilsame Kraftquelle bei Verlust und Krankheit – Offener Spiritual Care Abend
    Referent
    Rigpa Instruktor*innen
    Beginn
    Sonntag, 02.06.2019, 19:00 Uhr (monatlich)
    Ende
    20:30 Uhr
     
    (Aus der Serie vom 02.04.2019 bis zum 02.07.2019)
    Veranstaltungsort
    Rigpazentrum München
    Adresse
    Plauener Str. 2 (Eingang Quedlinburger Str.), 80992 München
    Veranstalter
    Rigpa e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Geleitete Meditation für Menschen in schwierigen
    Lebenslagen, für Kranke und Verstorbene. Durch Kontemplation und Visualisation erwecken und vertiefen wir liebevolle Güte, Offenheit und Mitgefühl.
    1. Dienstag im Monat
    Kosten
    € Wir bitten um einen Spendenbeitrag zur Deckung der Raumkosten.


  • Die Weisheit des Buddha Ein Verständnis von Realität jenseits von Extremen kennenlernen (Studienkurs)

    Thema
    Die Weisheit des Buddha Ein Verständnis von Realität jenseits von Extremen kennenlernen
    Referent
    Jaborah Arnoul, Chantal Bergers, Kirsten Czeczor, Ian Ives, Verena Pfeiffer
    Beginn
    Freitag, 07.06.2019, 09:00 Uhr
    Ende
    Dienstag, 11.06.2019, 18:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Dorint Hotel & Sportresort
    Adresse
    Dorfstr. 1 / Postwiese, 59955 Winterberg Sauerland
    Veranstalter
    Rigpa eV
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Möchtest du die tiefere Natur von Geist und Realität anhand des buddhistischen Ansatz erforschen? Dann ist dieses Retreat genau das Richtige für dich: Wir werden Buddhas Lehre über Weisheit studieren, reflektieren und praktizieren.

    Wenn wir Weisheit studieren und praktizieren, ist es unser Ziel, zu der tiefgründigen Sicht auf die Natur der Realität zu gelangen, die als Shunyata oder Leerheit bezeichnet wird, und die der Buddha bei seiner Erleuchtung entdeckt hat. Die Verwirklichung von Shunyata bedeutet, über die Extreme des konzeptionellen Verstandes hinauszugehen und eine lebendige Wahrheit zu entdecken, die jenseits von Theorien und Ideen liegt und die uns Freiheit von Leiden und negativen Emotionen bringt.

    Von Buddhas furchtloser Weisheit profitieren

    Der Buddha lebte zunächst das luxuriöse Leben eines Prinzens. Als er das Palastleben verließ und nach einer langen Reise mit asketischen Praktiken und Untersuchungen setzte er sich unter einen Baum und beschloss, nicht aufzustehen, bevor er die Wahrheit entdeckt hat. Er sah, dass die Art und Weise, wie wir leben, Leiden bringt.

    Die Wurzel dieses Leidens ist Unwissenheit – ein grundlegendes Missverständnis von uns selbst und unserer Welt. Wir greifen nach einem Selbst, wo es kein Selbst gibt. Wegen dieses Greifens haben wir eine Denk- und Lebensweise, in der wir ständig Dinge wollen oder nicht wollen (Anhaftung und Abneigung) und handeln auf eine Art und Weise, die für uns und andere schädlich ist.

    Der Buddha entdeckte einen Ausweg: Wir können das Selbst-Greifen loswerden, indem wir unsere Weisheit nutzen. Wir können erkennen, dass dieses Greifen nach einem falschen Verständnis von Selbst (Ego) nur ein Konstrukt ist, das nichts mit der wahren Natur der Realität zu tun hat. Wenn unser Ego-Anhaften überwunden ist, gibt es keine Anhaftung und Abneigung mehr, keine schädlichen Handlungen, keine Hoffnung und Furcht, keine Sorgen und keinen Stress. Mit anderen Worten: wir sind befreit vom Leiden.

    Damit einher geht ein enormes Mitgefühl, weil wir sehen, wie alle fühlenden Wesen in diesem endlosen Kreislauf gefangen sind. Du willst sie davon befreien.

    Die Lehren des Buddha über die Weisheit sind kraftvoll, praktisch, provokativ und befreiend.

    Erfahrungsorientierter, praktischer Ansatz

    In diesem Retreat werden wir die Art und Weise herausfordern, wie wir uns selbst und die Welt gewöhnlich sehen. Wir werden einen sehr erfahrungsorientierten, praktischen Ansatz mit Studium, Reflexion und Meditation verfolgen, der auf unser tägliches Leben anwendbar ist und eine gesunde Portion Humor enthält.

    Geeignet für Einsteiger*innen und erhellend für alle Stufen des Pfades

    Dieses Retreat richtet sich an alle Interessierte, die die Lehren des Buddha erforschen und auf die Probe stellen wollen.
    Es ist ideal geeignet für alle, die bereits eine Einführung in buddhistische Prinzipien und Praktiken wie Meditation und Mitgefühl erhalten haben.
    Es ist eine perfekte Fortsetzung für diejenigen, die am letzten Herbst-Retreat in Winterberg zur Bodhicharyavatara teilgenommen haben.
    Es ist ein absolutes Muss für alle, die auf dem buddhistischen Pfad voranschreiten wollen, sei es auf der Ebene der Meditation, der vorbereitenden Übungen (Ngöndro), der Vajrayana- und Dzogchen-Praxis.

    Kosten
    € 250 Euro / 190* Euro * Ermäßigung für Mitglieder des Rigpa e.V., Schüler*innen, Student*innen, Arbeitslose, Rentner*innen Alle unter 25 Jahren zahlen an Retreatgebühr, was sie wollen. Gebühr exkl. Unterkunft und Verpflegung


  • LoginDie Logik des Vertrauens Ein buddhistischer Ansatz zu Gewissheit jenseits von Glaube und Zweifel (Vortrag)

    Thema
    LoginDie Logik des Vertrauens Ein buddhistischer Ansatz zu Gewissheit jenseits von Glaube und Zweifel
    Referent
    Elizabeth Mattis Namgyel
    Beginn
    Freitag, 21.06.2019, 19:30 Uhr
    Ende
    21:30 Uhr
    Veranstaltungsort
    Dharma Mati
    Adresse
    Soorstr. 85, 14050 Berlin
    Veranstalter
    Rigpa-Zentrum Berlin
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Glaube ist heutzutage ein heikles Thema. Seine negativen Ausdrucksformen veranlassen viele dazu, ihn rundheraus von sich zu weisen. Elizabeth Mattis Namgyel fordert uns auf, unsere Reaktion zu überdenken: denn Glaube ist im Grunde nichts anderes als unsere natürliche Neigung, nach Gewissheit zu suchen in einer Welt, in der Gewissheit nur schwer zu finden ist. Wenn wir genau hinsehen, werden wir feststellen, dass der Glaubensimpuls und die Vernunft nicht voneinander zu trennen sind, ganz im Gegenteil – Glaube bzw. Vertrauen und Logik sind miteinander verbunden und arbeiten tatsächlich auf spielerische und dynamische Weise zusammen, um uns die tiefgründigste Wahrheit zu offenbaren – eine Wahrheit jenseits der Begrenzungen von „ist“ und „ist nicht“. Anhand der traditionellen buddhistischen Lehren über das abhängige Entstehen nimmt uns Elizabeth mit auf eine erfahrungsbezogene Reise, bei der wir die grundlegende Wechselbeziehung von allem entdecken können. Diese spannende Entdeckung kann uns für die ganze wunderbare Bandbreite der menschlichen Erfahrung öffnen, in die wir Vertrauen finden können.
    Kosten
    € 17 Euro / 12* Euro *Ermäßigung für Mitglieder des Rigpa e.V. und Mangala Shri Bhuti, Schüler*innen, Student*innen, Arbeitslose, Rentner*innen Junge Leute Jahr 2019: Alle unter 25 zahlen soviel sie möchten.


  • Die Logik des Vertrauens Ein buddhistischer Ansatz zu Gewissheit jenseits von Glaube und Zweifel (Studienkurs)

    Thema
    Die Logik des Vertrauens Ein buddhistischer Ansatz zu Gewissheit jenseits von Glaube und Zweifel
    Referent
    Elizabeth Mattis Namgyel
    Beginn
    Samstag, 22.06.2019, 10:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 23.06.2019, 17:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Dharma Mati
    Adresse
    Soorstr. 85, 14050 Berlin
    Veranstalter
    Rigpa-Zentrum Berlin
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Glaube ist heutzutage ein heikles Thema. Seine negativen Ausdrucksformen veranlassen viele dazu, ihn rundheraus von sich zu weisen. Elizabeth Mattis Namgyel fordert uns auf, unsere Reaktion zu überdenken: denn Glaube ist im Grunde nichts anderes als unsere natürliche Neigung, nach Gewissheit zu suchen in einer Welt, in der Gewissheit nur schwer zu finden ist. Wenn wir genau hinsehen, werden wir feststellen, dass der Glaubensimpuls und die Vernunft nicht voneinander zu trennen sind, ganz im Gegenteil – Glaube bzw. Vertrauen und Logik sind miteinander verbunden und arbeiten tatsächlich auf spielerische und dynamische Weise zusammen, um uns die tiefgründigste Wahrheit zu offenbaren – eine Wahrheit jenseits der Begrenzungen von „ist“ und „ist nicht“. Anhand der traditionellen buddhistischen Lehren über das abhängige Entstehen nimmt uns Elizabeth mit auf eine erfahrungsbezogene Reise, bei der wir die grundlegende Wechselbeziehung von allem entdecken können. Diese spannende Entdeckung kann uns für die ganze wunderbare Bandbreite der menschlichen Erfahrung öffnen, in die wir Vertrauen finden können.

    „Die Logik des Vertrauens“ untersucht unsere Neigung, Trost in Ideen zu suchen, auch wenn sie keinen wirklichen Komfort bieten können. Elizabeth beleuchtet auf wunderschöne Weise die Möglichkeit, sich aus dem Gefängnis unserer Ideen zu befreien, indem wir die Unsicherheit aufweichen und echtes Vertrauen entwickeln. Ein reichhaltiges und hilfreiches Buch.

    – Sharon Salzberg, Autorin von „Metta-Meditation“ und „Wahre Liebe“

    Kosten
    € 150 / 120* Euro inkl. vegetarischem Mittagessen an beiden Tagen (je 10 Euro) *Ermäßigung für Mitglieder des Rigpa e.V. & Mangala Shri Bhuti, Schüler*-, Student*-, Rentner*innen, Arbeitslose Junge Leute Jahr: Alle unter 25 zahlen soviel sie möchten. Wir bitten, die Kosten für die Mittagessen (20 Euro) zu zahlen.


  • Was Meditation wirklich ist – Einführung (Kurs 1) (Meditationskurs)

    Thema
    Was Meditation wirklich ist – Einführung (Kurs 1)
    Referent
    Rigpa Instruktor*innen
    Beginn
    Samstag, 29.06.2019, 10:00 Uhr
    Ende
    17:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Rigpazentrum München
    Adresse
    Plauener Str. 2 (Eingang Quedlinburger Str.), 80992 München
    Veranstalter
    Rigpa e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Die Praxis der Meditation kennenlernen und ausprobieren.
    Herzstück des Kurses sind einige klare und einfache Ratschläge dazu, wie man Meditation praktiziert. Damit haben wir den Schlüssel in der Hand, um Achtsamkeit und beobachtendes Gewahrsein zu entwickeln und so unsere Sichtweise von uns selbst und unserem Leben zu verwandeln und zu einem dauerhaften Gefühl von Frieden und Zufriedenheit zu gelangen. Ein weiteres Thema ist das immense Potential unseres Geistes – sowohl aus der Sicht des Buddha als auch aus der Sicht der modernen Wissenschaft.

    Das wichtigste Ziel ist, dass wir allmählich lernen, mit unserem Geist zu sein und unser Leben auf eine Weise zu leben, die weniger Stress und Verwirrung schafft und zu mehr Präsenz, Frieden, Glück und Stabilität führt.

    Der Kurs 1 bietet die Gelegenheit, unter der Anleitung von erfahrenen Meditierenden praktische Erfahrungen in der Meditation zu sammeln, sich durch kurze Video-Ausschnitte mit Meditationsanweisungen von Sogyal Rinpoche und anderen buddhistischen Meister*innen inspirieren zu lassen, sowie viel Raum für persönlichen Austausch der Teilnehmenden untereinander und Fragen.
    Wochenendkurs: 29.06 + 30.06.19

    Kosten
    € 50 | Junge Leute Jahr: Alle unter 25 zahlen soviel sie möchten. | Für Mitglieder des Rigpa e.V. frei.


  • Was Meditation wirklich ist – Einführung (Kurs 1) (Meditationskurs)

    Thema
    Was Meditation wirklich ist – Einführung (Kurs 1)
    Referent
    Rigpa Instruktor*innen
    Beginn
    Sonntag, 30.06.2019, 10:00 Uhr
    Ende
    17:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Rigpazentrum München
    Adresse
    Plauener Str. 2 (Eingang Quedlinburger Str.), 80992 München
    Veranstalter
    Rigpa e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Die Praxis der Meditation kennenlernen und ausprobieren. Herzstück des Kurses sind einige klare und einfache Ratschläge dazu, wie man Meditation praktiziert. Damit haben wir den Schlüssel in der Hand, um Achtsamkeit und beobachtendes Gewahrsein zu entwickeln und so unsere Sichtweise von uns selbst und unserem Leben zu verwandeln und zu einem dauerhaften Gefühl von Frieden und Zufriedenheit zu gelangen. Ein weiteres Thema ist das immense Potential unseres Geistes – sowohl aus der Sicht des Buddha als auch aus der Sicht der modernen Wissenschaft. Das wichtigste Ziel ist, dass wir allmählich lernen, mit unserem Geist zu sein und unser Leben auf eine Weise zu leben, die weniger Stress und Verwirrung schafft und zu mehr Präsenz, Frieden, Glück und Stabilität führt. Der Kurs 1 bietet die Gelegenheit, unter der Anleitung von erfahrenen Meditierenden praktische Erfahrungen in der Meditation zu sammeln, sich durch kurze Video-Ausschnitte mit Meditationsanweisungen von Sogyal Rinpoche und anderen buddhistischen Meister*innen inspirieren zu lassen, sowie viel Raum für persönlichen Austausch der Teilnehmenden untereinander und Fragen. Wochenendkurs: 29.06 + 30.06.19
    Kosten
    € 50 | Junge Leute Jahr: Alle unter 25 zahlen soviel sie möchten. | Für Mitglieder des Rigpa e.V. frei.


  • Kursreihe „Was Meditation wirklich ist“ – Sinne, Gedanken und Emotionen für die Meditation nutzen (Kurs 2) (Meditationskurs)

    Thema
    Kursreihe „Was Meditation wirklich ist“ – Sinne, Gedanken und Emotionen für die Meditation nutzen (Kurs 2)
    Referent
    Rigpa Instruktor*innen
    Beginn
    Samstag, 20.07.2019, 10:00 Uhr
    Ende
    17:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Rigpazentrum München
    Adresse
    Plauener Str. 2 (Eingang Quedlinburger Str.), 80992 München
    Veranstalter
    Rigpa e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Im Zustand der Nicht-Abgelenktheit ankommen. Wenn wir meditieren, stellen wir oft fest, dass wir uns sehr leicht durch unsere Sinne, Gedanken und Emotionen ablenken lassen. Ein Schmerz im Bein oder Rücken oder Gedanken über unseren Alltag, die in unserem Geist kreisen und sich endlos zu wiederholen scheinen, können dazu führen, dass wir die Meditation völlig vergessen.

    Doch anstatt derart übliche Situationen als etwas zu sehen, das wir verhindern oder beseitigen müssen, um „richtig“ praktizieren zu können, wird uns in diesem Modul gezeigt, wie wir sie als Hilfe und Unterstützung für unsere Meditation nutzen können.

    Wir erfahren, dass wir nicht ständig auf all das reagieren müssen, was uns in den Sinn kommt, was in unserem Geist vorgeht, sondern dass wir Wahrnehmungen, Gedanken und Emotionen einfach loslassen können. Die offene Weite und das Gewahrsein, die sich dadurch in uns auftun, können die Art und Weise, wie wir mit uns und anderen umgehen, vollständig verändern. In Umständen, die früher dazu geführt hätten, dass wir uns oder anderen schaden oder Verwirrung stiften, wird es jetzt möglich, uns und andere glücklich zu machen.

    Der Kurs 2 bietet die Gelegenheit, unter der Anleitung von erfahrenen Meditierenden praktische Erfahrungen in der Meditation zu sammeln, sich durch kurze Video-Ausschnitte mit Meditationsanweisungen von Sogyal Rinpoche und anderen buddhistischen Meister*innen inspirieren zu lassen, sowie viel Raum für persönlichen Austausch der Teilnehmenden untereinander und Fragen.

    Es ist die ideale Fortsetzung zu Kurs 1; der Kurs ist so aufgebaut, dass Interessierte auch direkt in diesen Kurs 2 einsteigen können.

    Allen Teilnehmenden wird das auf die Kursinhalte abgestimmte Arbeitsheft für Kurs 2 empfohlen, das viele wertvolle Anregungen für die Praxis zuhause sowie zur Wiederholung und Vertiefung der Kurseinheiten bietet. Das Heft ist vor Ort erhältlich.
    Wochenendkurs: 20.07. + 21.07.19

    Kosten
    € 50 | Junge Leute Jahr: Alle unter 25 zahlen soviel sie möchten. | Für Mitglieder des Rigpa e.V. frei.


  • Kursreihe „Was Meditation wirklich ist“ – Sinne, Gedanken und Emotionen für die Meditation nutzen (Kurs 2) (Meditationskurs)

    Thema
    Kursreihe „Was Meditation wirklich ist“ – Sinne, Gedanken und Emotionen für die Meditation nutzen (Kurs 2)
    Referent
    Rigpa Instruktor*innen
    Beginn
    Sonntag, 21.07.2019, 10:00 Uhr
    Ende
    17:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Rigpazentrum München
    Adresse
    Plauener Str. 2 (Eingang Quedlinburger Str.), 80992 München
    Veranstalter
    Rigpa e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Im Zustand der Nicht-Abgelenktheit ankommen. Wenn wir meditieren, stellen wir oft fest, dass wir uns sehr leicht durch unsere Sinne, Gedanken und Emotionen ablenken lassen. Ein Schmerz im Bein oder Rücken oder Gedanken über unseren Alltag, die in unserem Geist kreisen und sich endlos zu wiederholen scheinen, können dazu führen, dass wir die Meditation völlig vergessen. Doch anstatt derart übliche Situationen als etwas zu sehen, das wir verhindern oder beseitigen müssen, um „richtig“ praktizieren zu können, wird uns in diesem Modul gezeigt, wie wir sie als Hilfe und Unterstützung für unsere Meditation nutzen können. Wir erfahren, dass wir nicht ständig auf all das reagieren müssen, was uns in den Sinn kommt, was in unserem Geist vorgeht, sondern dass wir Wahrnehmungen, Gedanken und Emotionen einfach loslassen können. Die offene Weite und das Gewahrsein, die sich dadurch in uns auftun, können die Art und Weise, wie wir mit uns und anderen umgehen, vollständig verändern. In Umständen, die früher dazu geführt hätten, dass wir uns oder anderen schaden oder Verwirrung stiften, wird es jetzt möglich, uns und andere glücklich zu machen. Der Kurs 2 bietet die Gelegenheit, unter der Anleitung von erfahrenen Meditierenden praktische Erfahrungen in der Meditation zu sammeln, sich durch kurze Video-Ausschnitte mit Meditationsanweisungen von Sogyal Rinpoche und anderen buddhistischen Meister*innen inspirieren zu lassen, sowie viel Raum für persönlichen Austausch der Teilnehmenden untereinander und Fragen. Es ist die ideale Fortsetzung zu Kurs 1; der Kurs ist so aufgebaut, dass Interessierte auch direkt in diesen Kurs 2 einsteigen können. Allen Teilnehmenden wird das auf die Kursinhalte abgestimmte Arbeitsheft für Kurs 2 empfohlen, das viele wertvolle Anregungen für die Praxis zuhause sowie zur Wiederholung und Vertiefung der Kurseinheiten bietet. Das Heft ist vor Ort erhältlich. Wochenendkurs: 20.07. + 21.07.19
    Kosten
    € 50 | Junge Leute Jahr: Alle unter 25 zahlen soviel sie möchten. | Für Mitglieder des Rigpa e.V. frei.


  • LoginTsewa: Ein Training in Sanftmut Radikale Offenheit des Herzens kann die Welt verändern (Studienkurs)

    Thema
    LoginTsewa: Ein Training in Sanftmut Radikale Offenheit des Herzens kann die Welt verändern
    Referent
    Dzigar Kongtrul Rinpoche
    Beginn
    Samstag, 10.08.2019, 10:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 11.08.2019, 17:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Dharma Mati
    Adresse
    Soorstr. 85, 14050 Berlin
    Veranstalter
    Rigpa-Zentrum Berlin
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Gemäß der buddhistischen Lehre besitzen alle Menschen und Tiere, egal wie sie aussehen oder wie sie sich verhalten, in ihrem Kern ein zutiefst liebevolles, sanftmütiges Herz. Die Kraft der Angst und Verwirrung mag dieses Herz vorübergehend verschlossen und dunkel halten, aber es ist immer da und bereit, sich zu öffnen und seine Wärme in die Welt zu auszuströmen. Dieses von Natur aus fürsorgliche und mitfühlende Herz, das im Tibetischen als tsewa bekannt ist.

    In diesem Seminar wird Rinpoche Wege aufzeigen, wie wir unsere eigene zarte Offenheit des Herzens weiterentwickeln können, die wir uns selbst und unseren Mitmenschen gegenüber ausdrücken können. Er wird uns helfen, die Erfahrung des tsewa besser kennenzulernen und lehren, wie der gesamte Weg zur Erleuchtung mit unserem eigenen warmen Herzen beginnt und endet.

    Tsewa ist auch Gegenstand von Dzigar Kongtrul Rinpoches neuem Buch „Training in Tenderness“. Wir hoffen, dass Rinpoche eine Buchsignierung anbietet.
    Seminar | *** English with German translation

    Kosten
    € 150 Euro / 120* Euro ​inkl. vegetarischem Mittagessen an beiden Tagen * Ermäßigung für Mitglieder des Rigpa e.V. und Mangala Shri Bhuti, Schüler*innen, Student*innen, Arbeitslose, Rentner*innen Junge Leute Jahr 2019: Alle unter 25 zahlen soviel sie möchten. Wir bitten die Essenskosten (20 Euro) zu tragen.


  • Die Kraft der Liebe Buddhas Medizin für Vertrauen und Zuversicht (Workshop)

    Thema
    Die Kraft der Liebe Buddhas Medizin für Vertrauen und Zuversicht
    Referent
    Andrew Warr
    Beginn
    Donnerstag, 30.03.0030, 10:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 31.03.2019, 17:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Dharma Mati
    Adresse
    Soorstr. 85 , 14050 Berlin
    Veranstalter
    Rigpa-Zentrum Berlin
    Angemeldet von
    Beschreibung
    „Wenn wir anderen liebevoll und freundlich begegnen, fühlen sich diese nicht nur geliebt und umsorgt, sondern es hilft auch uns selbst dabei, inneres Glück und innere Zufriedenheit zu entfalten.“ 14. Dalai Lama

    Die meisten von uns sehnen sich danach, geliebt zu werden und selbst liebevoller zu sein. Stattdessen fühlen wir uns oft zunehmend einsamer, frustrierter und hartherziger. Die Meditation der liebenden Güte baut die Gewohnheiten, die unsere natürlichen Gefühle der Liebe blockieren, langsam ab. Sie verbindet uns auf einfache und tiefgründige Weise mehr und mehr mit unserem inneren Reichtum an aufrichtiger und bedingungsloser Liebe.

    In den Vorträgen und Seminaren wird Andrew Warr Methoden vermitteln, durch die wir die liebende Güte als Quelle von Wohlbefinden und innerer Erfüllung in unser Leben bringen und auf bedeutungsvolle Weise in unseren Alltag integrieren können.

    Der Buddha lehrte die Praxis der liebenden Güte als Gegenmittel zu Furcht und als eine Möglichkeit, sich wieder mit dem unermesslichen Schatz an Liebe und Zuversicht zu verbinden, den wir alle in uns tragen.

    Andrew Warr wird uns durch einen Prozess des Lernens und Entdeckens führen, so dass wir beginnen können, mehr Stärke und Widerstandskraft zu entwickeln und unsere Einstellungen und Beziehungen zum Besseren hin zu transformieren.

    Inhalte:

    – Wie können wir die natürliche Liebe hervorrufen, die wir alle in uns tragen?

    – Lernen, unser*e eigene*r beste*r Freund*in zu sein.

    – Was bedeutet es, Liebe für diejenigen zu haben, mit denen wir Schwierigkeiten haben?

    – Kennenlernen einer effektiven Methodik in Form der Meditation der liebenden Güte.

    – Unsere Lieben und Nahestehenden wertschätzen und sich gleichzeitig an eine universelle Liebe annähern.

    – Wie kann diese Meditation auch in den alltäglichsten oder herausforderndsten Situationen transformativ sein?

    Methodik:

    Die Veranstaltungen werden angeleitete Meditationen, Diskussionen und einige Videoclips von renommierten Expert*innen zu diesem Thema beinhalten.

    Alle unter 25 zahlen soviel sie möchten.

    Fotografie-Hinweis

    Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erklärt die*der Veranstaltungsteilnehmer*in ihr*sein Einverständ­nis zu Bildaufnahmen zur Verwendung und Veröffentlichung solcher Aufnahmen zum Zwecke der öffentlichen Berichterstattung über die Veranstaltung oder die Bewerbung des Leistung­sangebotes des Veranstalters und auf unseren Webseiten, einschließlich in den sozialen Me­dien. Wer nicht auf einer Fotoaufnahme zu sehen sein möchte, meldet sich bitte bei dem*der Fotograf*in. Kinder werden nur mit dem Einverständnis der Eltern fotografiert.
    Andrew Warr

    Andrew Warr meditiert regelmäßig seit 40 Jahren. Die Meditation in der buddhistischen Tradition studiert und praktiziert er seit 1982. Seit über 25 Jahren lehrt Andrew Meditation und seit 2001 leitet er Kurse, Seminare und Retreats hauptsächlich zum Thema Liebende Güte in Europa, Australien und Nordamerika.

    Er präsentiert die Belehrungen und Übungen mit großer Klarheit, Wärme und Humor und zeigt uns, wie wir sie auf unseren Alltag anwenden können.

    Kosten
    € 100 / 50 * Euro * für Mitglieder des Rigpa e.V., Schüler*innen, Student*innen, Arbeitslose, Rentner*innen Junge Leute Jahr: Alle unter 25 zahlen soviel sie möchten. Weitere Kosten: 20 Euro für zwei vegetarische Mittagessen in der Lotus Lounge