Buddhistische Gemeinschaft Maitreya Mandala e.V.

DBU-Mitgliedsgemeinschaft - Was bedeutet das?

DBU-Mitgliedsgemeinschaft: Diese Gruppe ist Mitglied der »Deutschen Buddhistischen Union e.V.« (DBU) – dem übertradi­tio­nellen Dachverband der Buddhisten in Deutschland. Alle DBU-Mitgliedsgemeinschaften sind den ethischen Grundsätzen eines gemeinsamen buddhistischen Bekenntnisses verpflichtet.

DBU-Untergruppe: Es handelt sich um eine regionale Unter­gruppe einer DBU-Mitgliedsgemeinschaft.

Kein DBU-Mitglied: Hier können wir keinerlei Garantie für die Seriosität der Gruppe geben.

Tradition
Mahayana – Tibetisch
 
Das Zentrum wird geleitet von Ven. Vajramālā, langjährige persönliche Schülerin und Dharma-Erbin des deutschen Gelehrten, Mystikers und Meditationsmeisters Lama Anagarika Govinda, dem Autor wegweisender Bücher zum Buddhismus und Schüler von Nyanatiloka Mahathera, Domo Geshe Rinpoche Ngawang Kalsang, Lotho Gyalbo Rinpoche und Ajo Repa Rinpoche. Nach seinem Tod im Jahre 1985 erhielt sie Unterweisungen und Einweihungen von tibetischen Lehrern verschiedener Traditionen. Sie betreut außerdem die „Buddhistische Mission, Religionsgemeinschaft des Arya Maitreya Mandala Ungarn“ und deren Zentren.
HauptlehrerIn
Lama Anagārika Govinda; Vajramālā
 
Lama Anagarika Govinda (1898 – 1985), ein Brückenbauer zwischen Ost und West und einer der bedeutendsten buddhistischen Gelehrten des 20. Jahrhunderts, setzte sich seit seiner Jugend mit dem Buddhismus auseinander, studierte die Quellensprachen und –texte und lernte bei bedeutenden Lehrern. In seinen Schriften schuf er die Grundlagen für ein umfassendes Verständnis insbesondere des tibetischen Buddhismus zu einer Zeit, als dieser im Westen noch als eine degenerierte Form des Buddhismus betrachtet wurde. Dabei betonte er die ihm wichtigsten Aspekte der Lehre: schöpferische Freiheit, Individualität und Eigenverantwortung. Der Dharma war für ihn eine Religion tätigen Handelns in Freiheit und ein Weg zur Ganzheit. Obwohl er seine Lehrer zutiefst verehrte, erkannte er doch auch die Gefahr blinder Gefolgschaft und Nachahmung. Er ermutigte seine Schüler zu kritischer Auseinandersetzung mit den verschiedenen Ausprägungen des Buddhismus, die er alle als wichtigen Teil der Überlieferung wertschätzte. Die Bewahrung der Essenz der Lehre war ihm ein Herzensanliegen, während er kulturelle und historische Formen hinterfragte und als zeit- und kulturbedingte Phänomene betrachtete. Der Buddhismus im Westen solle „Methoden religiöser Übung entwickeln unter besonderer Berücksichtigung der psychischen Gegebenheiten und Möglichkeiten des abendländischen Menschen“.

Vajramālā war seit 1972 persönliche Schülerin von Lama Govinda, wurde 1980 von ihm zum Lehren ermächtigt und 1984 zur Vajrācāryā ernannt.

Adresse
Zum Rebösch 26, 88662 Überlingen
E-Mail
Telefon
+49 (0) 75 51 39 19
Fax
+49 (0) 75 51 38 22
Kontaktperson
Amrita Olga Kienzler
Homepage
Beschreibung
Die „Buddhistische Gemeinschaft Maitreya Maṇḍala“ e.V. gehört zum internationalen Netzwerk „Maitreya Mandala“ mit buddhistischen Studien- und Meditationszentren in Deutschland, Ungarn und der Schweiz. Unser Anliegen ist es, die buddhistische Lehre zu erforschen, zu praktizieren und zu vermitteln. Damit führen wir die von Lama Anagārika Govinda begründete Tradition eines zeitgemäßen Buddhismus in Europa weiter. Maitreya ist der Buddha der Zukunft, sie wollen wir durch unser Praktizieren mit gestalten. Dies wollen wir im Geiste von allumfassende Liebe (maitrī) tun, die Mitgefühl, Klarheit und Weisheit einschließt. Das Maṇḍala ist ein wachsender Kreis, der immer wieder neu aus der Mitte des eigenen Herzens entsteht. Der Name „Maitreya Maṇḍala“ steht für die Art, wie wir zusammen arbeiten und in den Zentren zusammenwirken. Jedes Zentrum hat seine eigene Identität und Organisationsstruktur und wird von einem Mitglied des Ordens „Ārya Maitreya Maṇḍala“ geleitet. Wir sind verbunden durch gemeinsame Werte und Ziele und die Entschlossenheit, unser menschliches Potential zum Wohle aller Wesen zu entfalten.
Wir würdigen alle Entwicklungsphasen und philosophischen Hauptströmungen des Buddhismus, deshalb studieren und praktizieren wir die Lehren des frühen Buddhismus ebenso wie die des Mahāyāna und des indo-tibetischen Vajrayāna. Dabei orientieren wir uns am Leben und am Werk Lama Anagārika Govindas, dessen lebendige Übertragung durch seine persönliche Schülerin Vajramālā garantiert ist, sowie an den großen Meistern der Vergangenheit und Gegenwart.
Das Studien- und Meditationsangebot umfasst Unterweisungen zur buddhistischen Philosophie und Meditation aller drei Fahrzeuge und richtet sich an Menschen jeden Alters, die den Buddhismus gründlich verstehen und praktizieren wollen ohne ihre abendländischen Wurzeln zu verleugnen. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, diese fast 2600 Jahre alten Lehren für Menschen des Westens authentisch, klar verständlich und nachvollziehbar darzulegen und Impulse für ihre Anwendung im Alltag zu geben. Die Kurse in buddhistischer Philosophie und Meditation sind praxisbezogen, das Schwergewicht liegt auf der Praxis der Achtsamkeit, Sammlung (śamatha) und Klarheit (Vipaśyana) sowie auf der gründlichen Vorbereitung auf die tantrische Sādhana-Praxis. Ziel aller Übungen ist ihre Integration in den Alltag.
Das Studien- und Retreat-Haus der Gemeinschaft ist der Mahākāla Ashram am Bodensee.

Veranstaltungen dieser Gruppe

  • Anapanasati – ein Königsweg der Meditation (Meditationskurs)

    Thema
    Anapanasati – ein Königsweg der Meditation
    Referent
    Vajramālā
    Beginn
    Montag, 27.05.2019, 18:00 Uhr (wöchentlich)
    Ende
    20:00 Uhr
     
    (Aus der Serie vom 03.09.2018 bis zum 17.12.2018)
    Veranstaltungsort
    Mahākāla Ashram am Bodensee
    Adresse
    Zum Rebösch 26 , 88662 Überlingen-Hödingen
    Veranstalter
    Buddhistische Gemeinschaft Maitreya Mandala e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Das Anapanasati Sutta und seine Praxis

    Das Anapanasati Sutta war die Grundlage der ersten Meditationserfahrungen, die der junge Ernst Lothar Hoffmann und spätere Lama Anagarika Govinda auf Capri machte und dokumentierte. Angeregt durch das Teachers‘ Training in Taiwan im Januar 2018, bei dem S.H. der Drikung Kyabgon Thinle Lhundub, dem 7. Chetsang Rinpoche, die Anapanasati Praxis seinen Lehrenden vorstellte und mit ihnen übte, bieten wir im Rahmen unserer Ausbildung erneut ein Meditationsseminar zu diesem Sutta an.

    Zum Hintergrund: In einer Vollmondnacht hielt sich der Buddha zusammen mit seinen engsten und am weitesten fortgeschrittenen Schülern in einem Park bei Shravasti auf. An diesem Tage hatten einige seiner langjährigen Schüler bereits viele Belehrungen für neu hinzugekommene Mönche gegeben. Und bei dieser Gelegenheit richtete der Buddha das Wort an die schweigende Versammlung und gab ihnen eine der ausführlichsten Anleitungen zur Meditation. Diese Rede wurde als Anapanasati Sutta berühmt und diente Generationen von Praktizierenden als Richtschnur für ihr Üben.

    Diese Anapanasati Praxis lenkt das Gewahrsein in unterschiedlichen Variationen nicht nur auf das Ein- und Ausatmen, sondern lehrt, wie wir den Atem mit allen vier Bereichen unserer Persönlichkeit verbinden können. So wird unsere Achtsamkeit vervollkommnet und die sieben Qualitäten des Erwachens kultiviert.

    Anmeldung: vajramala@gmail.com

    Termine: 03. und 10. September; 08. und 15. und 22. und 29. Oktober; 12. und 26. November; 03. und 17. Dezember

    Kosten
    € 80 € (60 € ermäßigt)


  • Das Anapanasati Sutta und seine Praxis in Radolfzell (Meditation)

    Thema
    Das Anapanasati Sutta und seine Praxis in Radolfzell
    Referent
    Vajramālā
    Beginn
    Dienstag, 28.05.2019, 19:00 Uhr (wöchentlich)
    Ende
    21:00 Uhr
     
    (Aus der Serie vom 04.09.2018 bis zum 18.12.2018)
    Veranstaltungsort
    Weltkloster in Radolfzell
    Adresse
    Obertorstrasse 10, 78315 Radolfzell
    Veranstalter
    Weltkloster Radolfzell
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Die Anapanasati Praxis lenkt das Gewahrsein in unterschiedlichen Variationen nicht nur auf das Ein- und Ausatmen, sondern auf alle vier Bereiche unserer Persönlichkeit. So wird unsere Achtsamkeit vervollkommnet und die sieben Qualitäten des Erwachens kultiviert.

    In einer Vollmondnacht hielt sich der Buddha zusammen mit seinen engsten und am weitesten fortgeschrittenen Schülern in einem Park bei Shravasthi auf. An diesem Tage hatten einige seiner langjährigen Schüler bereits viele Belehrungen für neu hinzugekommene Mönche gegeben. Und bei dieser Gelegenheit richtete der Buddha das Wort an die schweigende Versammlung und gab ihnen eine der ausführlichsten Anleitungen zur Meditation. Diese Rede wurde als Anapanasati Sutta berühmt und diente Generationen von Praktizierenden als Richtschnur für ihr Üben.
    Termine: 04./11. Sept., 09./16./23. Okt., 13./20./27. Nov., 04./18. Dezember 2018

    Info: http://weltkloster.de/veranstaltungen/2018/regelmasige-kurse/

    Kosten
    € 60,00 Euro für 10 Abende


  • Schöpferische Meditation und multidimensionales Bewusstsein (Workshop)

    Thema
    Schöpferische Meditation und multidimensionales Bewusstsein
    Referent
    Ven.Vajramala
    Beginn
    Samstag, 08.06.2019, 10:00 Uhr (monatlich)
    Ende
    13:00 Uhr
     
    (Aus der Serie vom 08.09.2018 bis zum 26.01.2019)
    Veranstaltungsort
    Mahakala Ashram am Bodensee
    Adresse
    Zum Rebösch 26, 88662 Überlingen-Hödingen
    Veranstalter
    Buddhistische Gemeinschaft Maitreya Mandala e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Lama Anagarika Govinda hat schon früh auf der Grundlage der historischen Überlieferung einen ganz eigenen Ansatz für einen zeitgemäßen Buddhismus gefunden. Seine Essays regen zum Nachdenken und Austausch an. Wir wollen sie gemeinsam lesen, deuten und diskutieren, um so unseren eigenen Weg im 21. Jahrhundert mit Sachkenntnis und Engagement verfolgen zu können. Allein seine Eingangsfrage: „Was war es, das dem Buddhismus den lebendigen Anstoß gab?“ fordert uns auf, nach immer neuen Anstößen zu suchen, damit unser Studieren und Praktizieren lebendig bleiben und wir uns nicht im Dickicht der verschiedenen Schulrichtungen und Meinungen verlieren.

    Empfohlener Text: Lama Anagarika Govinda: „Schöpferische Meditation und multidimensionales Bewusstsein“; Nachdruck: „Buddhistische Wege in die Stille“ (Aquamarin Verlag) – auch antiquarisch erhältlich.
    Termine: Samstags von 10:00 – 13:00 Uhr Termine: 08. Sept., 20. Okt., 24. Nov., 15. Dez. 2018 und 26. Jan. 2019

    Anmeldung: info@maitreya-mandala.de

    Kosten
    € 15 Euro pro Vormittag (ganzer Tag: 35 Euro)


  • Der tiefgründige Humor des Vimalakirti Nirdesha Sutra (Studienkurs)

    Thema
    Der tiefgründige Humor des Vimalakirti Nirdesha Sutra
    Referent
    Vajramala
    Beginn
    Samstag, 08.06.2019, 14:30 Uhr (monatlich)
    Ende
    Samstag, 26.10.2019, 18:00 Uhr
     
    (Aus der Serie vom 08.09.2018)
    Veranstaltungsort
    Mahākāla Ashram am Bodensee im Maitreya Mandala
    Adresse
    Zum Rebösch 26, 88662 Überlingen Überlingen
    Veranstalter
    BG Maitreya Mandala e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Die auf Sanskrit überlieferten Sutras des Mahayana entführen uns in eine magische Welt voller Bilder und Gleichnisse. Dabei nimmt das Vimalakirti Nirdesha Sutra eine Sonderstellung ein, weil es die Auseinandersetzungen zur Zeit der Entstehung des Mahayana widerspiegelt. In Ostasien wird dieser Text hochgeschätzt, er wurde allein achtmal ins Chinesische übersetzt, zum ersten Mal im Jahr 188 n.Chr., und er hat die Chan- und Zen-Schule maßgeblich beeinflusst.
    Auf Anregung des Buddha Shakyamuni lehrt hier ein gelehrter Upasaka, der reiche, aber erkrankte Kaufmann Vimalakirti, Ideal eines im Weltleben stehenden Bodhisattva. Der manchmal beißende Humor – eine Seltenheit in der Sutra-Literatur – stellt so manche etablierte Meinung in Frage. Die Hauptthemen dieses Sutra sind die Leerheit (shunyata) und die Nicht-Zweiheit (advaya), damit gehört es im weitesten Sinne zur Pajnaparamita-Literatur des Mahayana. Dzongsar Khyentse Rinpoche schreibt dazu: „Das Vimalakirti-Sūtra … beschreibt erstaunlich effektive Methoden, alles und alles, was nicht die Wahrheit ist, zu dekonstruieren.“
    Empfohlener Text: Vimalakirti. Das Sutra von der unvorstellbaren Befreiung. Herausgeberin: Monika Dräger. Grundlage für diese Ausgabe ist eine alte Übersetzung aus dem Japanischen von Jakob Fischer, die unter Berücksichtigung verschiedener anderer Übersetzungen neu überarbeitet und mit ausführlichen Anmerkungen versehen wurde. Als Kindle-Edition nur 4,99 €.

    Termine: 08. Sept., 20. Okt., 24. Nov., 15. Dez. 2018 und 26. Jan. 2019

    Kosten
    € 20 Euro pro Nachmittag und 35 Euro ganzer Tag (Ermäßigung möglich)


  • Systematisches Studium des Buddhismus (Studienkurs)

    Thema
    Systematisches Studium des Buddhismus
    Referent
    Vajramālā
    Beginn
    Sonntag, 09.06.2019, 10:00 Uhr (monatlich)
    Ende
    18:00 Uhr
     
    (Aus der Serie vom 09.09.2018 bis zum 16.12.2018)
    Veranstaltungsort
    Mahākāla-Ashram am Bodensee
    Adresse
    Zum Rebösch 26, 88662 Überlingen-Hödingen
    Veranstalter
    Buddhistische Gemeinschaft Maitreya Mandala e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Studientage am Sonntag Termine: 09. September
    21. Oktober
    25. November
    16. Dezember Einmal im Monat findet ein ganztägiger Studientag statt. Während drei Semestern studieren wir nun die geschichtlichen und philosophischen Grundzüge des Mahayana Buddhismus anhand von Quellentexten und ausgewählter Sekundärliteratur. Dieser zweite Studienabschnitte wird Ende 2019 durch eine Prüfung abgeschlossen.
    Das 4. Semester ist der Entstehung des Mahayana gewidmet. Dabei setzen wir uns auch mit den Lehrreden des Buddha themenorientiert auseinander.

    Informationen unter: info@maitreya-mandala.de

    Kosten
    € 50,00 Euro pro Studientag (40 € ermäßigt)


  • Die hundertacht Namen der Arya Tara (Workshop)

    Thema
    Die hundertacht Namen der Arya Tara
    Referent
    Ven. Konchok Jinpa Chodron
    Beginn
    Samstag, 15.06.2019, 18:00 Uhr (monatlich)
    Ende
    Samstag, 10.08.2019, 21:00 Uhr
     
    (Aus der Serie vom 15.10.2018)
    Veranstaltungsort
    Mahakala Ashram
    Adresse
    Zum Rebösch 26, 88662 Überlingen-Hödingen
    Veranstalter
    BG Maitreya Mandala e.V,
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Tara – Mutter aller Buddhas der drei Zeiten
    In ihrer weiblichen Manifestation vereinigt die Grüne Tara in sich alle Weisheitsaspekte, und alle Methodenaspekte kommen in ihren heilsamen Aktivitäten zum Tragen. Daher ist sie die Mutter aller Buddhas der drei Zeiten.
    Die Tatkraft des schnellen, gütigen und weisen Handelns, die je nach Situation und den individuellen Bedürfnissen der Wesen eingesetzt werden kann, wird in der Rezitation der hundertacht Namen der Ehrwürdigen Tara von Avalokiteshvara zum Ausdruck gebracht.

    ‚Bitte erzähle, oh großer Muni, die hundertacht Namen der Tara, damit sich die Wesen nur mit Hilfe ihrer Rezitation aus dem Sumpf des Leidens befreien können.‘

    Mit diesen Worten bittet Vajrapani den Buddha Avalokiteshvara die hundertacht Namen der ehrwürdigen Tara zu lehren.
    An diesem Tag werden wir die Rezitation der hundertacht Namen hören, kontemplieren und darüber meditieren.

    Anmeldung: jinpa-la@gmx.net
    Ort: Mahakala Zentrum, Zum Rebösch 26, 88662 Überlingen Kosten: auf Spendenbasis
    Termine: 15.10.2018, 05.11.2018 und 10.12.18

    Kosten
    € Auf Spendenbasis