Kamalashila Institut® für buddhistische Studien

DBU-Mitgliedsgemeinschaft - Was bedeutet das?

DBU-Mitgliedsgemeinschaft: Diese Gruppe ist Mitglied der »Deutschen Buddhistischen Union e.V.« (DBU) – dem übertradi­tio­nellen Dachverband der Buddhisten in Deutschland. Alle DBU-Mitgliedsgemeinschaften sind den ethischen Grundsätzen eines gemeinsamen buddhistischen Bekenntnisses verpflichtet.

DBU-Untergruppe: Es handelt sich um eine regionale Unter­gruppe einer DBU-Mitgliedsgemeinschaft.

Kein DBU-Mitglied: Hier können wir keinerlei Garantie für die Seriosität der Gruppe geben.

Tradition
Mahayana – Tibetisch
 
Karma Kagyü Linie (Mahayana und Vajrayana)
Diverse Angebote zur Meditation und Studienkurse auf der Grundlage buddhistischer Traditionen.
HauptlehrerIn
S.H. XVII. Gyalwang Karmapa, Dzogchen Pönlop Rinpotsche, Acharya Lama Kelzang Wangdi
Adresse
Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel
E-Mail
Telefon
02655 – 93 90 40
Fax
02655 – 93 90 41
Kontaktperson
Tobias Röder
Homepage
Beschreibung
Das Kamalashila Institut ist der europäische Sitz S.H. Karmapa Urgyen Thrinley Dorje, eines der höchsten Lehrer des tibetischen Buddhismus und Oberhaupt der Karma Kagyü Linie. Wir sind Teil der Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland e.V., des deutschen Zweiges der Karma Kagyü Linie.

Unser Institut bietet die Möglichkeit Buddhismus, insbesondere der tibetischen Kagyü-Tradition, zu studieren und praktizieren. Das Zentrum wurde vor gut 30 Jahren als eines der ersten tibetisch-buddhistischen Zentren in Europa gegründet und hat seit zwölf Jahren seinen Sitz in der Eifel, nicht weit von Köln/Bonn und Koblenz. Vorrangig werden in Meditationspraktiken und Sichtweisen vermittelt, wie sie in der Kagyü-Tradition seit dem 10. Jhd. durch die Linienhalter weitergegeben wurden.

Neben einem umfangreichen Kursangebot verfügt das Institut über eine umfangreiche Bibliothek, einen Shop mit Tibetica und Fachliteratur sowie ein Café, das am Wochenende geöffnet hat.

Die Karma Kagyü Gemeinschaft, 1979 gegründet, steht unter der Schirmherrschaft S.H. des XVII. Gyalwang Karmapa Ogyen Trinley Dorje. In der Gemeinschaft sind neben dem Kamalashila Institut® und dem Klausurzentrum Karma Thekchen Yi Ong Ling in Halscheid die Stadtzentren in Hamburg, Bremen, Münster, Heidelberg, Bad Kreuznach, Vaterstätten (München-Ost) und München zusammengeschlossen, die von Ringu Tulku Rinpotsche bzw. Tenga Rinpotsche betreut werden. Sie bieten die Möglichkeit der regelmäßigen Praxis und des Studiums in der Karma Kagyu Tradition.

Veranstaltungen dieser Gruppe

  • 5.2 DER ACHTFACHE PFAD DES BUDDHA & SEINE ÜBERTRAGUNG AUF DIE HEUTIGE ZEIT, MODUL 4 mit Lama Yesche U. Regel (Studienkurs)

    Thema
    5.2 DER ACHTFACHE PFAD DES BUDDHA & SEINE ÜBERTRAGUNG AUF DIE HEUTIGE ZEIT, MODUL 4 mit Lama Yesche U. Regel
    Referent
    Lama Yesche U. Regel unterrichtet buddhistische Lehren und Meditation im deutschen Sprachraum seit dem Ende einer Drei-Jahres-Klausur im Jahr 1990. Er war 16 Jahre lang ordinierter Mönch der Karma-Kagyü-Tradition. Noch vom XVI. Karmapa inspiriert (1977), gehört er zu den Begründern des Kamalashila Instituts und des Klausurzentrums in Halscheid. Seit 2005 betreibt er in Bonn zusammen mit Angelika Wild-Regel das Meditations- und Studienzentrum PARAMITA. www.paramita-projekt.de / Miriam Pokora ist Palliative Care Pflegefachkraft und praktizierende Buddhistin in der tibetischen Tradition. Bereits seit 2006 leitet sie gemeinsam mit Michaela Draeger den buddhistisch inspirierten Hospizdienst Horizont von Bodhicharya Deutsch – land e.V. Zusätzlich ist sie als Dozentin in der Fort- und Weiterbildung im Bereich Palliative Care, Hospizarbeit und Pflege sowie im Feld Buddhismus und Sterbebegleitung tätig. www.hospiz-bodhicharya.de
    Beginn
    Freitag, 24.05.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 26.05.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Der Pfad des Buddhismus betrifft die Art und Weise wie wir leben. Es geht zum einen darum, wie und womit wir unseren eigenen Lebens-erwerb bestreiten, zum anderen wie wir mit Lebewesen, den Dingen, der Umwelt und unserem Mutterplaneten Erde umgehen. Everything matters, alles ist von Bedeutung, auf uns kommt es an.Bemühung wird im Buddhismus oft vor allem auf die Meditations-praxis bezogen und diese wird auch in diesem Modul vertieft, doch zugleich wird der Zusammenhang von Achtsamkeit, Geistestraining und Mitgefühl erforscht. Schließlich geht es um die heilsam motivierteBemühung in allen Aspekten des Pfades. Und es geht um Dringlich-keit, denn sowohl die Vergänglichkeit als auch das Leiden der Lebe-wesen mahnen uns, nicht zu warten und keine Zeit zu verlieren.Ein Quereinstieg in die einzelnen Module ist jederzeit möglich.Weitere Informationen zu der Kursreihe unter: www.kamalashila.de.
    LITERATUREMPFEHLUNG:Dalai Lama: »Die Vier Edlen Wahrheiten: Die Grundlage buddhistischer Praxis«; Reclam: »Die vier edlen Wahrheiten: Texte des ursprünglichen Bud-dhismus«; Chögyam Trungpa: »Buddhas Rezept für die Befreiung vom Leiden – Die Vier Edlen Wahrheiten«; Lama Surya Das: »Der Achtfache Pfad«Über den Dharmashop im Kamalashila Institut zu beziehen (Vorbestellung erbeten), Tel. 02655-939050, www.dharmashop.de
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 210€, Kursgebühr ohneVerpflegung: 160 €


  • 5.4 GESÄNGE DER FREIHEITDie Doha-Tradition der indischen Mahasiddhasmit Dr. Karl Brunnhölzl (Studienkurs)

    Thema
    5.4 GESÄNGE DER FREIHEITDie Doha-Tradition der indischen Mahasiddhasmit Dr. Karl Brunnhölzl
    Referent
    Dr. Karl Brunnhölzl erhielt seine traditionelle Aus-bildung als buddhistischer Lehrer und Übersetzer am Marpa Institute For Translators in Kathmandu. Darüber hinaus studierte er Tibetologie und Sans-krit in Hamburg und veröffentlichte zahlreicheBücher über Buddhismus (u. a. Das Herzinfarkt-Sutra). Derzeit arbeitet er in Seattle, USA, für die Nalanda-bodhi Sangha von Dzogchen Ponlop Rinpoche, dem spirituellen Leiter des Kamalashila Instituts.www.nalandabodhi.org
    Beginn
    Freitag, 24.05.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 26.05.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Jeder tibetische Buddhist kennt die erleuchteten Gesänge des großentibetischen Yogis Milarepa. Die zahlreichen Gesänge (Tib.: Dohas)seiner indischen Vorgänger, die berühmtesten unter ihnen die 84 Mahasiddhas, sind nicht so weit bekannt, aber sie sind genauso in-spirierend. Viele wurden spontan aus dem Stehgreif gesungen und zeugen von recht unkonventionellem Denken und Tun. Oft verwenden sie eine reiche Symbolik, und manche klingen eher wie moderne Liedtexte oder Poesie und nicht wie traditionelles buddhistisches Gedankengut. Es ist der Geruch grenzenloser Freiheit und Offenheit, der diese Gesänge als Ausdruck höchsten Erwachens durchzieht.An diesem Wochenende werden wir die Lebensgeschichten einigerbekannter Mahasiddhas (wie etwa Saraha, Savaripa, Tilopa undMaitripa) kennenlernen, eine Auswahl ihrer Gesänge ergründen – und einige davon auch tatsächlich singen (Englisch oder Deutsch).
    HINWEIS:·Eine gute Ergänzung zu diesem Kurs ist der Kurs: »Lieder DerVerwirklichung – Wünsche für die Welt« mit Kristina Bischoff und Regy Clasen vom 29. November bis 01. Dezember (Seite 26).·Auch das Neujahrsretreat unserer Resident-Lamas (27. Dezember 2019 bis 01. Januar 2020) greift in diesem Jahr »Milarepas Guruyoga und die Gesänge der Freiheit« als Thema auf.
    LITERATUREMPFEHLUNG:Milarepa: »Milarepas gesammelte Vajralieder«; Tsangnyön Heruka:»The Hundred Thousands Songs of Milarepa: A New Translation«Über den Dharma Shop im Kamalashila Institut zu beziehen (Vorbestellung erbeten), Tel. 02655-939050, www.dharmashop.de
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 210 €, Kursgebühr ohne Verpflegung: 160 €


  • 5.6 TIBETISCHER KOCHKURSMIT DEM KAMALASHILA-KOCH mit Choetar Choetar (Workshop)

    Thema
    5.6 TIBETISCHER KOCHKURSMIT DEM KAMALASHILA-KOCH mit Choetar Choetar
    Referent
    KAMALASHILA-KOCH Choetar Choetar
    Beginn
    Freitag, 31.05.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 02.06.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Verbringen Sie ein Wochenende in beschaulicher Runde bei uns im Institut und lernen Sie, verschiedene Arten von Momos (tibetische Maultaschen) und andere traditionelle Gerichte wie z.B. eine tibeti-sche Nomaden-Suppe (Tib.: Thukpa) zuzubereiten!Unser Koch am Kamalashila Institut ist geborener Tibeter und hat 20 Jahre in Österreich gelebt und gearbeitet. Er beherrscht die tibetische, westliche und alpenländische Küche gleichermaßen. Machen Sie das Kamalashila Momo-Diplom! Die Teilnehmerzahl ist auf maximal zehn Personen beschränkt. Kurs-teilnehmerInnen erhalten alle Rezepte, damit das Nachkochen zu Hause leicht gelingt!
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 100 €(50 € Kursgebühr, 50 € Verpflegung)Um eine zusätzliche Spende für Anschaffungen in der Küche wird gebeten.


  • 6.4 NGÖNDRO-RETREATmit Acharya Lama Kelzang Wangdi (Meditationskurs)

    Thema
    6.4 NGÖNDRO-RETREATmit Acharya Lama Kelzang Wangdi
    Referent
    Acharya Lama Kelzang Wangdi wurde 1970 in Bhutan geboren und hat 13 Jahre an der Karma Shri Nalanda Klosteruniversität in Rumtek/Sikkim studiert und unterrichtet. Von S.E. Gyaltsab Rinpoche, Sangye Nyenpa Rinpoche und Dzogchen Pönlop Rinpoche erhielt er viele Unterweisungen zur Lehre und Praxis des Dharma. 2004 ging Lama Kelzang zuerst in die USA, wo er im Rahmen des Nitartha-Programms bis heute einmal im Jahr unterrichtet, und kam dann nach Deutschland. Seitdem ist er im Kamalashila Institut Resident-Lama vor Ort.
    Beginn
    Mittwoch, 12.06.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 16.06.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Die Mahamudra-Praxis des Vajrayana-Buddhismus beginnt mit den sogenannten Vorbereitenden Übungen (Tib.: Ngöndro). Diese Medita-tionsmethoden stehen zwar am Anfang des Übungsweges, sind aber keineswegs reine Anfängerübungen, da sie bereits alle wesentlichen Aspekte der Vajrayana-Meditation umfassen: Zufluchtnahme undBodhichitta (das Entwickeln der Mahayana-Geisteshaltung), Reini-gung von geistigen Verschleierungen, Ansammlung von Verdiensten zur weiteren Klärung des Geistes, die Erzeugungs- und Vollendungs-phasen der Gottheiten-Meditation (welche wiederum den meditativen Grundmethoden Shamatha und Vipashyana entsprechen) und das Guruyoga, welches als Vajrayana-Praxis schlechthin gilt.Jeder Praktizierende, der Mahamudra realisieren möchte, sollte so-mit unbedingt die vier allgemeinen vorbereitenden Übungen, d.h. die vier Gedanken, welche den Geist dem Dharma zuwenden, sowie das vierteilige spezielle Ngöndro absolvieren. Oftmals fällt es den Übenden schwer, diese als tägliche Praxis in ihr geschäftiges Leben zu integrieren, zumal die tiefe Bedeutung dieser traditionellen, in großer Zahl zu wiederholenden Übungen nicht immer klar ist.Dieses Ngöndro-Praxisretreat wendet sich an all jene, die erste Be-gegnungen mit den vorbereitenden Übungen suchen, aber auch an solche, die bereits Ngöndro praktizieren und auf der Suche nach Ermu-tigung, gegenseitigem Austausch, gemeinsamer Praxis, persönlicher Hilfestellung und qualifizierten Anweisungen sind. Die vier Teile des speziellen Ngöndro – Zufluchtnahme und Bodhichitta, Vajrasattva-Meditation, Mandala-Opferung und die Praxis des Guruyoga – werden dabei gemäß den Bedürfnissen und Interessen der Teilnehmenden berücksichtigt.
    Die für den Kurs benötigten Übungstexte und Mandalas sind im Dharma-shop erhältlich. Es empfiehlt sich eine rechtzeitige Vorbestellung.
    LITERATUREMPFEHLUNG:Yongey Mingyur Rinpoche: »Werde ruhig wie ein tiefer See: Vorbereitende Übungen des tibetischen Buddhismus«Über den Dharma Shop im Kamalashila Institut zu beziehen (bittevorbestellen!), Tel. 02655-939050, www.dharmashop.de
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 280 €, Kursgebühr ohneVerpflegung: 180 €


  • 6.3 SPIRITUAL CARE – BUDDHISTISCH INSPIRIERTE STERBEVORBEREITUNG UND -BEGLEITUNG, MODUL 3Sich mit Achtsamkeit und Mitgefühl um Geist und Körper eines sterbenden Menschen kümmernmit Miriam Pokora (Workshop)

    Thema
    6.3 SPIRITUAL CARE – BUDDHISTISCH INSPIRIERTE STERBEVORBEREITUNG UND -BEGLEITUNG, MODUL 3Sich mit Achtsamkeit und Mitgefühl um Geist und Körper eines sterbenden Menschen kümmernmit Miriam Pokora
    Referent
    Miriam Pokora ist Palliative Care Pflegefachkraft und praktizierende Buddhistin in der tibetischen Tradition. Bereits seit 2006 leitet sie gemeinsam mit Michaela Draeger den buddhistisch inspirierten Hospizdienst Horizont von Bodhicharya Deutsch-land e.V. Darüber hinaus ist sie als Dozentin in der Fort- und Weiterbildung im Bereich Palliative Care,Hospizarbeit und Pflege sowie im Feld Buddhismus und Sterbebegleitung tätig.www.hospiz-bodhicharya.de
    Beginn
    Freitag, 21.06.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 23.06.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Wenn schwerkranke sowie sterbende Menschen pflegebedürftigwerden, brauchen sie kompetente HelferInnen, die mehr als nur eine spirituelle Praxis anbieten können. Es wird aufgezeigt, welchen körperlichen Phänomenen man am Lebensende begegnet und wie schwerkranke Menschen darin unterstützt werden können, möglichst selbstbestimmt und ohne Angst und Schmerzen zu sterben.Die Teilnehmenden erhalten Informationen und Tipps für die Pflege eines Menschen am Lebensende. Ein kleines Repertoire einfacher und hilfreicher Handgriffe wird vermittelt und eingeübt. Aroma-Öle für die Sterbebegleitung werden vorgestellt und ausprobiert. Das Bodhisattva-Ideal und dessen Haltung des bedingungslosen Mitge-fühls wird erörtert, auch im Hinblick auf die Frage, wie sich dieses auf Begleitende und sterbende Menschen auswirkt. Zudem wird bespro-chen, was echte Hilfe im Angesicht des Sterbens bedeutet und wie wir uns auch ohne Worte in andere einfühlen und handlungsfähig bleiben können.Die Kursinhalte im Einzelnen:·Eine Atmosphäre von Sicherheit und Vertrauen herstellen·Sich als Begleitende vorbereiten und stärken·Achtsame Berührung, Lagerung, Mundpflege·Nonverbale Kommunikation, Aroma-Öle für die Sterbebegleitung·Der körperliche Sterbeprozess, Krankheitsbilder und Unter-stützungsmöglichkeiten durch Begleitende·Durst, Hunger und die Angst zu ersticken·Das buddhistische Bodhisattva-Ideal·Üben und Wiederholen der in den Modulen 1 und 2 erlernten MeditationenEin Quereinstieg in die einzelnen Module ist jederzeit möglich.
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 260 €, Kursgebühr ohne Verpflegung: 210 €


  • 6.2 SHANTIDEVAS BODHICARYAVATARA, MODUL 10 Der Eintritt in das Leben zur Erleuchtungmit Acharya Lama Sönam Rabgye (Studienkurs)

    Thema
    6.2 SHANTIDEVAS BODHICARYAVATARA, MODUL 10 Der Eintritt in das Leben zur Erleuchtungmit Acharya Lama Sönam Rabgye
    Referent
    Acharya Lama Sönam Rabgye war von Mai 2012 bis Mai 2014 im Retreat und ist zu unserer großen Freude jetzt wieder als Resident- Lama zurück im Kamalashila Institut®, wo er seit 1999 lebt. Er wurde in Nepal geboren und hat an der Karma Shri Nalanda Klosteruniversität in Rumtek/Sikkim studiert, um später im Karma Lekshey Ling Kloster in Kathmandu zu unterrichten. Sein wichtigster Lehrer, bei dem er Zuflucht nahm und ordiniert wurde, war der 3. Jamgön Kongtrul, Karma Chökyi Lodrö Senge.
    Beginn
    Freitag, 21.06.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 23.06.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    „Nichts kommt von anderswo her, verweilt nicht und geht auch nirgend-wo hin. Was ist der Unterschied zwischen einer Illusion und dem, was durch Verblendung für wirklich gehalten wird?”Shantideva, Kapitel 9 des Bodhicaryavatara
    Der Text Eintritt in das Leben zur Erleuchtung (Skr.: Bodhicaryavatara) ist einer der berühmtesten Texte des Mahayana-Buddhismus. Der im achten Jahrhundert vom indischen Gelehrten, Einsiedler und Mönch Shantideva verfasste Text beantwortet die Fragen: Wie entstehtechtes Mitgefühl? Was ist ein Bodhisattva? Welche Meditationen und philosophischen Grundlagen beinhaltet der Mahayana-Buddhismus? Shantideva fasst das ganze weite Spektrum des Mahayana-Buddhismusin diesem einen Text zusammen, er konkretisiert, systematisiert und erläutert. Vor allem zeigt er einen klaren und schrittweisen Pfad zur Erleuchtung. Als ausgezeichnete Anleitung für den Mahayana-Weg ist er gleichzeitig eine perfekte und wichtige Unterstützung für alle Praktizierenden des Vajrayana.Der Text des Bodhicaryavatara wird in seiner Gesamtheit im Rahmen einer mehrjährigen Veranstaltungsreihe am Kamalashila Institut sys-tematisch erarbeitet. Acharya Lama Sönam Rabgyes lebendige und praxisnahe Erläuterungen zu den ersten sieben Kapiteln haben bereits eindrucksvoll belegt, welch wertvolle Ratschläge und Anleitungen dieser klassische Text für unser modernes Leben geben kann.Modul 10: Unterscheidende Weisheit (Kap. 10)·Warum alle Phänomene keine wirkliche Existenz haben·Wie die Positionen der verschiedenen philosophischenSichtweisen des Buddhismus in Beziehung zueinander stehen·Wie das Wissen um die Natur der Dinge zum Paramita deshöchsten Wissens werden kann
    Kosten
    € Kursgebühr mit veg. Verpflegung: 190 €, Kursgebühr ohne Verpflegung: 140 €


  • 6.5 GEBURTSTAGSFEIER ZU EHREN S.H. DES XVII. KARMAPAmit Acharya Lama Kelzang Wangdi und Acharya Lama Sönam Rabgye (Fest)

    Thema
    6.5 GEBURTSTAGSFEIER ZU EHREN S.H. DES XVII. KARMAPAmit Acharya Lama Kelzang Wangdi und Acharya Lama Sönam Rabgye
    Referent
    Acharya Lama Sönam Rabgye lebt seit 1999 als Resident-Lama im Kamalashila Institut. Er wurde in Nepal geboren und hat an der Kar – ma Shri Nalanda Klosteruniversität in Rumtek/Sikkim studiert, um später im Karma Lekshey Ling Kloster in Kathmandu zu unterrich – ten. Sein wichtigster Lehrer, bei dem er Zuflucht nahm und ordiniert wurde, war der 3. Jamgön Kongtrul, Karma Chökyi Lodrö Senge. Acharya Lama Kelzang Wangdi wurde 1970 in Bhutan geboren und hat 13 Jahre an der Karma Shri Nalanda Klosteruniversität in Rumtek/Sikkim studiert und unterrichtet. Von S.E. Gyaltsab Rin – poche, Sangye Nyenpa Rinpoche und Dzogchen Pönlop Rinpoche erhielt er viele Unterweisungen zur Lehre und Praxis des Dharma. 2004 ging Lama Kelzang zuerst in die USA, wo er im Rahmen des Nitartha-Programms bis heute einmal im Jahr unterrichtet, und kam dann nach Deutschland. Seitdem ist er im Kamalashila Institut Resident-Lama vor Ort.
    Beginn
    Sonntag, 23.06.2019, 15:00 Uhr
    Ende
    19:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Das Kamalashila-Team möchte an diesem Nachmittag den Geburtstag von S.H. dem XVII. Karmapa gemeinsam mit Euch feiern.
    Anmeldung bitte bis spätestens 20. Juni 2019
    Beginn: Sonntag, 15.00 Uhr
    Über Spenden in Form von Kuchen freuen wir uns sehr! Bitte bei der Anmeldung mit angeben. Vielen Dank!
    LITERATUREMPFEHLUNG:Karmapa: »Das edle Herz«, »Die Reise auf dem Pfad des Mitgefühls«, »Mit-gefühl entfalten und leben«, »Chenrezig: Die Welt mit Mitgefühl betrachten (CD- und DVD-Set)«Über den Dharma Shop im Kamalashila Institut zu beziehen (Vorbestellung erbeten), Tel. 02655-939050, www.dharmashop.de
    Kosten
    € Über Spenden in Form von Kuchen freuen wir uns sehr!Bitte bei der Anmeldung mit angeben. Vielen Dank


  • 6.6 ACHTSAMKEITSTRAINING NACH DER MBSR-METHODE – EIN KOMPAKTKURS Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Dr. Jon Kabat-Zinnmit Angelika Wild-Rege (Meditationskurs)

    Thema
    6.6 ACHTSAMKEITSTRAINING NACH DER MBSR-METHODE – EIN KOMPAKTKURS Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Dr. Jon Kabat-Zinnmit Angelika Wild-Rege
    Referent
    Angelika Wild-Regel ist Dipl.-Sozialpädagogin (FH) und MBSR-Kursleiterin (UMAS/Medical School/USA, TDI und Praktikum sowie Institut für Achtsamkeit, Köln). Sie begann ihre Achtsamkeitspraxis 1989 unter Anleitung buddhistischer Meister, darunter Ayya Khema. Heute fühlt sie sich verschiedenen tibetischen Lehrern sowie Thich Nhat Hanh sehr verbunden. Seit 2003 unterrichtet sie Kurse in MBSR sowohl bundesweit als auch in eigener Praxis in Bonn. www.mbsrbonn.de / Lama Yesche Udo Regel unterrichtet buddhistische Lehren und Meditationen, seit dem Ende einer Drei- Jahres-Klausur im Jahr 1990, im ganzen deutschen Sprachraum. Er war 16 Jahre lang ordinierter Mönch der Karma-Kagyü-Tradition und begegnete vielen tibetischen Lamas. Noch vom XVI. Karmapa inspiriert, gehörte er zu den Begründern des Kamalashila Instituts® und des Klausurzentrums in Halscheid. Seit 2002 lebt Lama Yesche in Langenfeld und betreibt mit Angelika Wild-Regel seit 2005 das Meditations- und Studienzentrum Paramita-Projekt in Bonn. www.yesche.homepage.t-online.de | www.paramita-projekt.de
    Beginn
    Dienstag, 25.06.2019, 18:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 30.06.2019, 13:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Dieses fünftägige Kursprogramm basiert auf dem von Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelten, achtwöchigen Mindfulness-Based Stress Reduction Programm (MBSR), das an der Stress-Reduction-Clinic in Massachusetts entwickelt und wissenschaftlich erforscht wurde.Besonderer Wert wird dabei auf eine gründliche Schulung von Acht-samkeit gelegt – als Möglichkeit der Gesundheitsprävention und der bereichernden Selbsthilfe.Die Kursinhalte im Einzelnen:·Achtsamkeitsmeditation im Sitzen, Liegen und Gehen·Sanfte Körperarbeit – Umgang mit Grenzen·Achtsamkeit im Alltag·Kurzvorträge, Gruppenarbeit, Impulse f. d. Übertragung in den Alltag·Kommunikation·Umgang mit Gedanken und Gefühlen·Achtsames stilles Gehen in den WacholderheidenDer Tag beginnt mit einer Morgenmeditation von 07.30 bis 8.30 Uhr und endet mit einer Abendmeditation von 20.00 bis 21.00 Uhr. Das MBSR-Programm wird in insgesamt acht Einheiten unterrichtet, die jeweils Vormittags von 10.00 bis 12.30 Uhr und Nachmittags von 15.00 bis 18.30 Uhr stattfinden. Am Ankunftstag wird von 19.00 bis 21.30 Uhr die erste Einheit unterrichtet. Bei schönem Wetter können Teile des Seminars in der Natur stattfinden, bitte entsprechendeKleidung mitbringen.Vor der Anmeldung erfolgt ein telefonisches Vorgespräch mit der Kursleiterin, bitte vereinbaren sie dieses vorab per E-Mail:mbsrbonn@t-online.de / www.mbsrbonn.de / Tel.: 0228-9086860.
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 375 €, Kursgebühr ohne Verpflegung: 250 €, Im Kurspreis enthalten ist ein Skript und Übungs CDs (mp3). EineBezuschussung durch Krankenkassen ist möglich. Angelika Wild-Regel ist zertifizierte Kursleiterin bei der Zentralen Prüfstelle Prävention.


  • 7.1 STUFEN DER MEDITATION, MODUL 1 Ein Einführungskursmit Acharya Lama Kelzang Wangd (Meditation)

    Thema
    7.1 STUFEN DER MEDITATION, MODUL 1 Ein Einführungskursmit Acharya Lama Kelzang Wangd
    Referent
    Acharya Lama Kelzang Wangdi ist einer der Resident-Lamas des Kamalashila Instituts. Er wurde 1970 in Bhutan geboren und hat 13 Jahre an der Karma Shri Nalanda Klosteruniversität in Rumtek/ Sikkim studiert und unterrichtet. Von S.E. Gyaltsab Rinpoche, Sangye Nyenpa Rinpoche und Dzogchen Pönlop Rinpoche erhielt er viele Unterweisungen zur Lehre und Praxis des Dharma. 2004 ging Lama Kelzang Wangdi zuerst in die USA, wo er im Rahmen des Nitartha-Programms bis heute einmal im Jahr unterrichtet, und kam dann nach Deutschland. Seitdem ist er im Kamalashila Institut Resident-Lama vor Ort. Im Rahmen seiner Lehrtätigkeit besucht er buddhistische Zentren in ganz Europa und betreut die Kamalashila Stadtgruppen. Er ist ein kompetenter Lehrer der buddhistischen Philosophie und der Meditationspraxis von Sutra, Tantra und Mahamudra. Gerne ist er auch zu einem persönlichen Gespräch bereit.
    Beginn
    Freitag, 05.07.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 07.07.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    „Ihr solltet wissen, dass alle Arten meditativer Versenkung der Shravakas, Bodhisattvas und Tathagatas in Shamatha und Vipashyana zusammen-gefasst sind.” Aus dem Samdhinirmochana-Sutra Im Buddhismus gibt es unzählige Meditationsmethoden, den Geist zu beruhigen, zu fokussieren, zu klären und zu schärfen. Sie führen dazu, im Geiste friedvoller, offener und gelassener zu werden und mit steigendem Gewahrsein höhere Wahrnehmungsebenen zu er-reichen. Die gesamte Vielfalt aller meditativen Techniken im Zusam-menhang mit den verschiedenen buddhistischen Traditionen lässt sich jedoch in zwei Hauptmethoden zusammenfassen: Shamatha und Vipashyana. In den Sutren wird Shamatha als der einsgerichtete Geist und Vipashyana als höhere Einsicht mittels unterscheidender Untersuchung der Phänomene beschrieben. Das heißt, Shamathaist dann gegeben, wenn der Geist sich auf ein Konzentrations-objekt richtet und dort einsgerichtet verweilt, ohne abgelenkt zu sein. Vipashyana wird erklärt als die unterscheidende Weisheit, die Phänomene im eigenen Geist genau analysiert und differenziert.In ihrer vollendeten Form werden Shamatha und Vipashyana zur un-trennbaren Einheit. Sie befreien uns von den Fesseln konzeptueller Verblendung sowie den Fesseln emotionaler Verstörtheit, welche uns bisher in den niederen Daseinszuständen gefangen halten. Um höheren Daseinszustände zu erreichen, müssen wir uns also regel-mäßig in der Meditation üben.In diesem Einsteigerkurs werden die verschiedenen Grundtechniken der meditativen Übung schrittweise erklärt. So eignet sich dieser Praxiskurs sowohl für Anfänger als auch für Meditierende mit Vor-erfahrungen, die ihre Übung intensivieren und vertiefen möchten.
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 190 €, Kursgebühr ohneVerpflegung: 140 €


  • 7.4 DIE GRÜNE TARA Ein Praxisretreatmit Acharya Lama Sönam Rabgye (Meditationskurs)

    Thema
    7.4 DIE GRÜNE TARA Ein Praxisretreatmit Acharya Lama Sönam Rabgye
    Referent
    Acharya Lama Sönam Rabgye lebt seit 1999 als Resident-Lama im Kamalashila Institut. Er wurde in Nepal geboren und hat an der Karma Shri Nalanda Klosteruniversität in Rumtek/Sikkim studiert, um später im Karma Lekshey Ling Kloster in Kathmandu zu unterrichten. Sein wichtigster Lehrer, bei dem er Zuflucht nahm und ordiniert wurde, war der 3. Jamgön Kongtrul, Karma Chökyi Lodrö Senge.
    Beginn
    Freitag, 12.07.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 14.07.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Die Grüne Tara ist der wohl bekannteste und am meisten verehrte weibliche Buddha der tibetisch-buddhistischen Welt. Tara weist den Menschen den Weg zu innerer und äußerer Freiheit. Im tibetischen Kulturkreis wird Tara als Helferin in der Not und als große, mitfühlende Mutter aller Wesen verehrt.Die traditionelle Ritualpraxis (Tib.: Sadhana) der Grünen Tara ist die tägliche Morgenmeditation fast aller Zentren und Klöster der Karma- Kagyü-Tradition sowie anderer tibetischer Traditionen weltweit. Damit die Rezitation des Ritualtextes mit Sinn gefüllt und richtig ausgeführt werden kann, gibt es viele Aspekte zu verstehen und zu erlernen.Bereits in den vergangenen Jahren hat Acharya Lama Sönam in einem zweistufigen Kurs alle wichtigen Aspekte der Grünen Tara erläutert und die tägliche Praxis mit den TeilnehmerInnen eingeübt. Diese Reihe soll nun in Form von jährlichen Praxisretreats fortgesetzt werden, die sich an Übende mit Erfahrung richten, welche mit der Gruppenpraxis bereits vertraut sind. Neben der täglichen gemeinsamen Praxis wird der Schwerpunkt diesmal auf speziellen Erläuterungen zur Visuali-sation der 21 Emanationen Taras liegen. Zudem wird Lama Sönam kursintern eine Segensermächtigung in die Gottheit geben.Wer sich nicht sicher ist, ob er / sie die Voraussetzungen zur Teilnahme erfüllt, wendet sich bitte über das Gästebüro direkt an Lama Sönam.Der Praxistext des Kamalashila Instituts zur Grünen Tara kann im Dharmashop erworben werden.
    LITERATUREMPFEHLUNG:Lama Thubten Yeshe: »Die Grüne Tara«; Thubten Chodron: »Tara, die Befreierin«; Gonsar Rinpoche: »Tantra der 21 Taras« Über den Dharma Shop im Kamalashila Institut zu beziehen (bittevorbestellen!), Tel. 02655-939050, www.dharmashop.de
    Kosten
    € Kursgebühr mit veg. Verpflegung: 190 €, Kursgebühr ohne Verpflegung: 140 €


  • 7.5 KÖNIG DER WÜNSCHE & WEIßE TARA-ERMÄCHTIGUNG mit Ringu Tulku Rinpoche (Meditationskurs)

    Thema
    7.5 KÖNIG DER WÜNSCHE & WEIßE TARA-ERMÄCHTIGUNG mit Ringu Tulku Rinpoche
    Referent
    Ringu Tulku Rinpoche ist ein Meditationsmeister und Gelehrter der Karma-Kagyü-Schule. Er wurde von Meistern aller tibetisch-buddhistischen Traditionen ausgebildet und studierte sowohl am Namgyal Institute of Tibetology in Gangtok/Sikkim wie auch an der Sampurnananda Sanskrit University in Varanasi. Für seine profunden wissenschaftlichen Arbeiten verlieh ihm die Internationale Nyingma Society den Titel eines Lopon Chenpo, der einem Doktorgrad entspricht. Seit 1990 lehrt Rinpoche weltweit und ist auf Wunsch Karmapas der spirituelle Leiter der Stadtzentren der Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschlands. Rinpoche hat das große Stadtzentrum Boddhicharya in Berlin ge­gründet und ist der Verfasser zahlreicher Bücher. www.bodhicharya.org
    Beginn
    Dienstag, 23.07.2019, 17:00 Uhr
    Ende
    Donnerstag, 25.07.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Der König der Wünsche für vortreffliche Aktivität ist ein Wunschgebet, das regelmäßig bei Kagyü Mönlams überall auf der Welt rezitiert wird und in dem es u. a. heißt:„Möge ich erwachtes Verhalten zur Vollendung bringen, mich in Über-einstimmung mit dem Verhalten der Wesen befinden, ausgezeichnetes Verhalten lehren und dieses in allen künftigen Kalpas einhalten.”Ringu Tulku Rinpoche wird in diesem Jahr seine Belehrungen am Kamalashila Institut diesem tiefgründigen Wunschgebet widmen.Die Praxis von Wunschgebeten (Tib.: Mönlam) ist ein fester Bestand-teil im tibetischen Buddhismus: in ihnen drückt sich unser Bodhicitta, unser erwachtes Herz, aus und fasst unser Streben nach Erleuchtung und nach dem Dienen zum Wohle aller Wesen in Worte.Alle Bodhisattvas (Erleuchtungswesen) machen Wunschgebete, umihr Bodhisattva-Gelübde erfolgreich ausführen zu können. Aber die Tradition besagt, dass der Bodhisattva Samantabhadra am geschick-testen in solchen Wunschgebeten war, daher wird seines als König der Wünsche bezeichnet.Nicht zuletzt durch Samantabhadras klare und inspirierende Sprache ist die Beschäftigung mit diesem Wunschgebet auch für Neueinsteigergeeignet.Zum Schluss dieses Kurses wird Ringu Tulku Rinpoche die Weiße Tara-Ermächtigung (Seite 19) geben. Die Praxis der Weißen Tara ge-währt ein langes Leben und ermöglicht uns so, unsere Wunschgebete umzusetzen und zum Wohle aller Wesen wirken zu können. Die Er-mächtigung ist bei Buchung von Kurs 7.5 in der Kursgebühr enthalten.Voraussetzung für die Teilnahme an der Ermächtigung: buddhistische Zuflucht. Diese kann am Ende des Kurses bei Ringu Tulku Rinpoche genommen werden. Bitte zu Beginn des Kurses dafür im Büro anmelden.
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 230 € / Kursgebühr ohne Verpflegung: 180 € / Bei zusätzlichem Besuch von Kurs 7.7 beträgt die Gebühr insgesamt mit Verpfl. 393 € / bzw .ohne Verpfl. 260 €


  • 7.6 WEIßE TARA-ERMÄCHTIGUNG mit Ringu Tulku Rinpoche (Meditation)

    Thema
    7.6 WEIßE TARA-ERMÄCHTIGUNG mit Ringu Tulku Rinpoche
    Referent
    Ringu Tulku Rinpoche ist ein Meditationsmeister und Gelehrter der Karma-Kagyü-Schule. Er wurde von Meistern aller tibetisch-buddhistischen Traditionen ausgebildet und studierte sowohl am Namgyal Institute of Tibetology in Gangtok/Sikkim wie auch an der Sampurnananda Sanskrit University in Varanasi. Für seine profunden wissenschaftlichen Arbeiten verlieh ihm die Internationale Nyingma Society den Titel eines Lopon Chenpo, der einem Doktorgrad entspricht. Seit 1990 lehrt Rinpoche weltweit und ist auf Wunsch Karmapas der spirituelle Leiter der Stadtzentren der Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschlands. Rinpoche hat das große Stadtzentrum Boddhicharya in Berlin ge­gründet und ist der Verfasser zahlreicher Bücher. www.bodhicharya.org
    Beginn
    Donnerstag, 25.07.2019, 10:00 Uhr
    Ende
    14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Die Weiße Tara (Skt.: Sitatara) ist eine der 21 Taras. Neben der Grünen Tara ist die Weiße Tara eine der bekanntesten weiblichen Gottheiten im Tibetischen Buddhismus und gewährt ein langes Leben.Der Legende nach war sie einst die chinesische Tangprinzessin Wen Cheng, eine Gemahlin des tibetischen Königs Songtsen Gampo. Mit ihren sieben Augen – sie besitzt zusätzliche Augen auf Fuß- und Hand-flächen sowie eines in der Stirn – hat sie höchste Bewusstheit und die Fähigkeit, jegliches Leid im Universum zu sehen. Sie sieht das Leiden nicht nur, sondern besitzt die Qualitäten, ein langes Leben zu geben und vor Krankheiten zu schützen.Ringu Tulku Rinpoche wird seine diesjährigen Erläuterungen zum König der Wünsche durch eine Weiße Tara-Ermächtigung ergänzen, denn je länger unser Leben ist, umso länger können wir zum Wohle anderer wirken und Positives in der Welt bewirken.Voraussetzung für die Teilnahme an der Ermächtigung: buddhistische Zuflucht. Diese kann am Ende des Kurses bei Ringu Tulku Rinpoche genommen werden. Bitte zu Beginn des Kurses dafür im Büro anmelden.

    Kosten
    € Gebühr (nur Ermächtigung): 39 €


  • 7.7 GEBETE FÜR DEN FRIEDEN IN DER WELT–DAS NEUNTE KAGYÜ MÖNLAM DEUTSCHLAND mit Ringu Tulku Rinpoche (Sonstige)

    Thema
    7.7 GEBETE FÜR DEN FRIEDEN IN DER WELT–DAS NEUNTE KAGYÜ MÖNLAM DEUTSCHLAND mit Ringu Tulku Rinpoche
    Referent
    Ringu Tulku Rinpoche ist ein Meditationsmeister und Gelehrter der Karma-Kagyü-Schule. Er wurde von Meistern aller tibetisch-buddhistischen Traditionen ausgebildet und studierte sowohl am Namgyal Institute of Tibetology in Gangtok/Sikkim wie auch an der Sampurnananda Sanskrit University in Varanasi. Für seine profunden wissenschaftlichen Arbeiten verlieh ihm die Internationale Nyingma Society den Titel eines Lopon Chenpo, der einem Doktorgrad entspricht. Seit 1990 lehrt Rinpoche weltweit und ist auf Wunsch Karmapas der spirituelle Leiter der Stadtzentren der Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschlands. Rinpoche hat das große Stadtzentrum Boddhicharya in Berlin ge­gründet und ist der Verfasser zahlreicher Bücher. www.bodhicharya.org
    Beginn
    Freitag, 26.07.2019, 07:30 Uhr
    Ende
    Sonntag, 28.07.2019, 22:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    In diesem Jahr feiert die Karma Kagyü Gemeinschaft das neunteKagyü Mönlam Deutschland, organisiert vom Kamalashila Institut, dem europäischen Sitz Seiner Heiligkeit des XVII. Karmapa, mit RinguTulku Rinpoche, dem Repräsentanten Seiner Heiligkeit in Europa. Dem Wunsch des XVII. Karmapa entsprechend ist das Kagyü Mönlam Deutschland ein Ereignis der gesamten Kagyü-Sangha, unabhängig von der Organisation, der sie jeweils angehören. Deshalb laden wir Ordinierte und Laienpraktizierende ein, zusammenzukommen, um gemeinsame Wunschgebete für Frieden und Harmonie in dieser Welt zu rezitieren. Der Karmapa sagte in seiner Video-Botschaft anlässlich des vierten Kagyü Mönlam Deutschlands im Jahre 2014:„Die wichtigste Voraussetzung für die Verwirklichung des Buddha war die Entfaltung des Erleuchtungsgeistes, getragen von dem starken Wunsch, dass alle Lebewesen Buddhaschaft erlangen mögen … Somit sind Wunschgebete die Basis der Buddhaschaft und Buddhaschaft ist das Ergebnis oder das Potenzial der Wunschgebete. Aus diesem Grund glaube ich fest daran, dass wir, wenn wir in unserem Leben für den Nutzen und das Glück aller Wesen intensive Wunschgebete rezitieren, Bodhichitta entwickeln werden und wenn wir uns aktiv für diese Zwecke engagieren, vielen Wesen Glück und Nutzen bringen und viele aus dem Ozean des Leidens befreien können. Daher möchte ich Euch bitten, dieses Mönlam als Anlass zu nehmen, tief empfundene Wunschgebete zu rezitieren und so viel Bodhichitta wie möglich zu entwickeln.”Ringu Tulku wird während des diesjährigen Kagyü Mönlams seine vorangehenden Belehrungen zum König der Wünschefür vortreffliche Aktivität vertiefen, welches eines der Wunschgebete ist, das regel-mäßig zum Kagyü Mönlam überall auf der Welt rezitiert wird.Wer nicht teilnehmen kann, diese gemeinsame Veranstaltung aber mit einer Spende unterstützen möchte, kann diese auf folgendes Spendenkonto überweisen:
    SPENDENKONTO MÖNLAM 2019:
    Kontoinhaber: Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland –Tibetisch-Buddhistische Religionsgemeinschaft e.V.
    Kreissparkasse MayenIBAN DE33 5765 001 001 9949 1127
    BIC: MALADE51MYN
    Verwendungszweck: Spende Mönlam 2019
    Online-Spenden über unsere Webseite www.kamalashila.de

    Der dem diesjährigen Kagyü Mönlam vorangestellte Kurs 7.5 König der Wünsche & Weiße Tara-Ermächtigung beginnt am Dienstag, dem 23. Juli um 10 Uhr und endet am Donnerstag, dem 25. Juli um 14 Uhr mit der Weißen Tara-Ermächtigung. Die Weiße Tara-Ermächtigung kann auch einzeln gebucht werden.Wenn Sie Kurs 7.5 & Kurs 7.7 zusammen buchen, zahlen Sie einen reduzierten Kurspreis
    Beginn: Freitag, 07.30 Uhr (empfohlener Anreisetag: Donnerstag, 25. Juli ab 16.00 Uhr) Ende: Sonntag, 22.00 Uhr (mit dem Marme Mönlam, dem Lichterfest, welches um ca. 19.30 Uhr beginnt)

    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpfl.: 215 € / Kursgebühr ohne Verpfl.: 140 € / Bei zusätzlichem Besuch von Kurs 7.5 beträgt die Gebühr insgesamt mit Verpfl. 393 € / bzw. ohneVerpfl. 260 €


  • 8.1 BUDDHAS GRUNDLAGEN DER ACHTSAMKEIT Satipatthana-Sutra: Alte Weisheit für unseren Alltag nutzen mit Acharya Lama Kelzang Wangdi (Meditationskurs)

    Thema
    8.1 BUDDHAS GRUNDLAGEN DER ACHTSAMKEIT Satipatthana-Sutra: Alte Weisheit für unseren Alltag nutzen mit Acharya Lama Kelzang Wangdi
    Referent
    Acharya Lama Kelzang Wangdi ist einer der Resident-Lamas des Kamalashila Instituts. Er wurde 1970 in Bhutan geboren und hat 13 Jahre an der Karma Shri Nalanda Klosteruniversität in Rumtek/ Sikkim studiert und unterrichtet. Von S.E. Gyaltsab Rinpoche, Sangye Nyenpa Rinpoche und Dzogchen Pönlop Rinpoche erhielt er viele Unterweisungen zur Lehre und Praxis des Dharma. 2004 ging Lama Kelzang Wangdi zuerst in die USA, wo er im Rahmen des Nitartha-Programms bis heute einmal im Jahr unterrichtet, und kam dann nach Deutschland. Seitdem ist er im Kamalashila Institut Resident-Lama vor Ort. Im Rahmen seiner Lehrtätigkeit besucht er buddhistische Zentren in ganz Europa und betreut die Kamalashila Stadtgruppen. Er ist ein kompetenter Lehrer der buddhistischen Philosophie und der Meditationspraxis von Sutra, Tantra und Mahamudra. Gerne ist er auch zu einem persönlichen Gespräch bereit.
    Beginn
    Freitag, 09.08.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 11.08.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Achtsamkeit ist heute in aller Munde. Aber was ist der Ursprung dieser Übungen? Keine andere Lehrrede des Buddha genießt in den buddhistischen Ländern Südostasiens solche Hochschätzung und Verehrung wie das Satipatthana-Sutra, die Lehrrede des Buddha über Achtsamkeit.Buddhas Belehrungen zu den vier Grundlagen der Achtsamkeit –Körper, Gefühle, Geist und äußere Phänomene – bieten praktische Anwendungen zum Üben von Achtsamkeit in einer Vielzahl von Kontexten.Anhand dieses wichtigen Textes bietet uns Acharya Lama Kelzang Wangdi die Gelegenheit, zu einem tieferen Verständnis in Bezug auf Achtsamkeit zu gelangen. Neben den Belehrungen des Sutra stehen praktische Übungen zur Entwicklung der Achtsamkeit im Mittelpunkt.Dieses Wochenende ist wunderbar geeignet für alle, die in die Ursprünge und Lehren der Achtsamkeit eintauchen möchten, um ein tieferes Verständnis der Achtsamkeitspraxis und ihrer Ursprünge zu entwickeln und die Umsetzung im jetzigen Leben anzuwenden.
    LITERATUREMPFEHLUNG:B. Alan Wallace: »Die befreiende Kraft der Aufmerksamkeit«; TilmannLhündrup u.a.: »Mahamudra & Vipassana«Über den Dharma Shop im Kamalashila Institut zu beziehen (bittevorbestellen!), Tel. 02655-939050, www.dharmashop.de
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 190 €, Kursgebühr ohneVerpflegung: 140 €


  • 8.3 SPIRITUAL CARE, ZUSATZMODUL BARDO – Leben, Sterben, Tod und Wiedergeburt mit Acharya Lama Sönam Rabgye (Studienkurs)

    Thema
    8.3 SPIRITUAL CARE, ZUSATZMODUL BARDO – Leben, Sterben, Tod und Wiedergeburt mit Acharya Lama Sönam Rabgye
    Referent
    Acharya Lama Sönam Rabgye war von Mai 2012 bis Mai 2014 im Retreat und ist zu unserer großen Freude jetzt wieder als Resident- Lama zurück im Kamalashila Institut®, wo er seit 1999 lebt. Er wurde in Nepal geboren und hat an der Karma Shri Nalanda Klosteruniversität in Rumtek/Sikkim studiert, um später im Karma Lekshey Ling Kloster in Kathmandu zu unterrichten. Sein wichtigster Lehrer, bei dem er Zuflucht nahm und ordiniert wurde, war der 3. Jamgön Kongtrul, Karma Chökyi Lodrö Senge.
    Beginn
    Freitag, 23.08.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 25.08.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Als zusätzliches begleitendes Modul zu der Kursreihe Spiritual Care mit Miriam Pokora und Lama Yesche U. Regel wird der Resident-Lama des Kamalashila Instituts, Acharya Sönam Rabgye, eine Einführung in die buddhistischen Lehren zu Sterben und Tod geben. Diese ermöglichen einen konstruktiven Umgang mit Verlust und Vergänglichkeit, indem sie die transzendierende Kraft des Sterbeprozesses beschreiben.Aus buddhistischer Sicht bilden Leben und Sterben in all ihrenAspekten eine untrennbare Einheit und haben gemeinsam, dass sie keine dauerhaften Zustände sind. Da sämtliche weltlichen Phänomene vergehen, sind auch die Bewusstseinszustände aller Lebewesen nichts als Zwischenzustände (Tib.: Bardo). Das heißt, der Übergang von Leben zu Sterben, Tod und Wiedergeburt sowie sämtliche Bewusstseinszu-stände von Wachzustand, Traum und Meditation wechseln sich ab und bedingen einander gegenseitig.Die meiste Zeit über bestimmen verwirrte Bewusstseinszustände die Wahrnehmungen und Erlebnisse von Lebewesen, doch es gibt bestimmte Momente, in denen die (allen Lebewesen innewohnende) geistige Grundnatur deutlich aufscheint. Ein zentraler Moment ist der Moment des Todes. Wer sich sein Leben lang mit dem Prozess des Sterbens vertraut gemacht und Stabilität in meditativer Konzentra-tion erlangt hat, wird diesen Moment als Tor zur Befreiung aus dem Kreislauf der Wiedergeburten sehen und nutzen können.Ein Quereinstieg in die einzelnen Module ist jederzeit möglich.
    HINWEIS:·Das »Kurze Amitabha-Retreat – Praxis für Verstorbene unserer Resident-Lamas« findet vom 29. November bis 01. Dezember 2019 statt.·Der »Kurs Spiritual Care, Modul 4 – Sich auf den Tod vorbereitenund einen würdevollen Abschied finden« mit Miriam Pokora und Lama Yesche U. Regel findet vom 07. bis 10. November 2019 statt.
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 190 €, Kursgebühr ohne Verpflegung: 140 €


  • 9.1 DER ACHTFACHE PFAD DES BUDDHA & SEINE ÜBERTRAGUNG AUF DIE HEUTIGE ZEIT, MODUL 5Der Weg liegt unter unseren Füßen –Retreat zum Achtfachen Pfad mit Lama Yesche U. Regel (Meditationskurs)

    Thema
    9.1 DER ACHTFACHE PFAD DES BUDDHA & SEINE ÜBERTRAGUNG AUF DIE HEUTIGE ZEIT, MODUL 5Der Weg liegt unter unseren Füßen –Retreat zum Achtfachen Pfad mit Lama Yesche U. Regel
    Referent
    Lama Yesche U. Regel unterrichtet buddhistische Lehren und Meditationen seit dem Ende einer Drei-Jahres-Klausur im Jahr 1990 im ganzen deutschen Sprachraum. Er war 16 Jahre lang ordinierter Mönch der Karma-Kagyü-Tradition. Noch vom XVI. Karmapa inspiriert (1977), gehört er zu den Begründern des Kamalashila Instituts und des Klausurzentrums in Halscheid. Seit 2002 lebt Lama Yesche in Langenfeld/Arft und betreibt mit Angelika Wild-Regel seit 2005 das Meditations- und Studienzentrum Paramita Projekt in Bonn. www.paramita-projekt.de
    Beginn
    Freitag, 06.09.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Mittwoch, 11.09.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    In diesem Retreat werden wir die Meditationen aller Module und die Betrachtungen zu den acht Gliedern des Pfades in einer Zusammen-schau einüben und vertiefen. Der Achtfache Pfad erscheint nun als Ganzes und es wird deutlich, wie alle Aspekte des Pfades miteinan-der verbunden sind, sich ergänzen und einander vertiefen.Dieses fünftägige Retreat ist vor allem für jene geeignet, die bereits mindestens zwei Module dieses Programms besucht haben. Falls j-mand bereits mit der Lehre des Achtfachen Pfades vertraut ist, kann eine Teilnahme in Rücksprache mit dem Kursleiter vereinbart werden.
    LITERATUREMPFEHLUNG:Dalai Lama: »Die Vier Edlen Wahrheiten: Die Grundlage buddhistischer Praxis«; Lama Surya Das: »Der Achtfache Pfad«Über den Dharmashop im Kamalashila Institut zu beziehen (Vorbestellung erbeten), Tel. 02655-939050, www.dharmashop.de
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 325€, Kursgebühr ohne Verpflegung: 200 €


  • 9.2 INTENSIVSTUDIUM BUDDHISMUS –BASIS- UND VERTIEFUNGSSTUDIUM, JE MODUL 1Ein mehrjähriges Studien- und Meditationsprogramm des Kamalashila Instituts® mit Acharya Lama Kelzang Wangdi und Acharya Lama Sönam Rabgye (Studienkurs)

    Thema
    9.2 INTENSIVSTUDIUM BUDDHISMUS –BASIS- UND VERTIEFUNGSSTUDIUM, JE MODUL 1Ein mehrjähriges Studien- und Meditationsprogramm des Kamalashila Instituts® mit Acharya Lama Kelzang Wangdi und Acharya Lama Sönam Rabgye
    Referent
    Acharya Lama Sönam Rabgye lebt seit 1999 als Resident-Lama im Kamalashila Institut. Er wurde in Nepal geboren und hat an der Karma Shri Nalanda Klosteruniversität in Rumtek / Sikkim studiert, um später im Karma Lekshey Ling Kloster in Kathmandu zu unterrichten. Sein wichtigster Lehrer, bei dem er Zuflucht nahm und ordiniert wurde, war der 3. Jamgön Kongtrul, Karma Chökyi Lodrö Senge.Acharya Lama Kelzang Wangdi wurde 1970 in Bhutan geboren und hat 13 Jahre an der Karma Shri Nalanda Klosteruniversität in Rumtek / Sikkim studiert und unterrichtet. Von S.E. Gyaltsab Rinpoche, Sangye Nyenpa Rinpoche und Dzogchen Ponlop Rinpoche erhielt er viele Unterweisungen zur Lehre und Praxis des Dharma. 2004 ging Lama Kelzang zuerst in die USA, wo er im Rahmen des Nitartha-Programms bis heute unterrichtet, und kam dann nach Deutschland. Seitdem ist er im Kamalashila Institut Resident-Lama vor Ort.Beide Lamas besuchen im Rahmen ihrer Lehrtätigkeit buddhistische Zentren in ganz Europa und betreuen die Kamalashila Stadtgruppen. Sie sind inspirierende Lehrer der buddhistischen Philosophie und der Meditationspraxis von Sutra, Tantra und Mahamudra. Gerne stehen sie auch für persönliche Gespräche zur Verfügung.
    Beginn
    Freitag, 13.09.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 22.09.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Ziel des Intensivstudiums ist es, zentrale Werke des Buddhismus gründlich zu studieren, sich unter der Leitung von qualifizierten Lehrern intensiv mit den Inhalten zu befassen und das Gelernte für die eigene Meditationspraxis direkt anwendbar zu machen.Das auf mehrere Jahre ausgelegte Studienprogramm richtet sich an alle, die sich den buddhistischen Sichtweisen systematisch an-nähern und eine fundierte Basis für die eigene Meditationspraxis legen möchten.Das Intensivstudium wurde auf Anregung S.H. des XVII. Karmapa Ogyen Trinley Dorje von Acharya Lama Kelzang Wangdi und Acharya Lama Sönam Rabgye entwickelt und gliedert sich in das Basisstudium, Vertiefungsstudium und Fortgeschrittenenstudium, welche jeweils wieder in einzelne Module unterteilt sind.Die Studierenden beginnen mit Gampopas Juwelenschmuck der Befreiung, über Shantidevas Bodhisattvacharyavatara (Die Lebensführung im Geiste der Erleuchtung) bis hin zum klassischen Text über die Buddhanatur, das Uttaratantrashastra. Weitere thematisch relevante Schriften und ausgewählte Sekundärliteratur runden das Studium ab.Die Kurstage beinhalten neben den täglichen Belehrungen durch die Acharyas auch gemeinsame Diskussionen, Meditationen und körperliche Übungen – ganz entsprechend dem buddhistischen Prinzip von Hören, Kontemplieren und Meditieren. Körper, Rede und Geist werden dabei gleichermaßen in den Lernprozess mit einbezogen.Das Studienprogramm besteht aus durchschnittlich zwei neuntägigen Studienphasen pro Jahr. Die einzelnen Studienphasen schließen jeweils mit einer kurzen Prüfung und einer Feier ab und der Abschluss des Basis-, Vertiefungs- und Fortgeschrittenenstudiums wird jeweils mit einem Zertifikat bestätigt.BASISSTUDIUM: DER STUFENWEISE WEGIm Basisstudium werden anhand von Gampopas Juwelenschmuck der Befreiung die grundlegenden Sichtweisen studiert. Das Buch und eine zusammenfassende Kurzversion erhalten die Teilnehmer im Kurs.Basis Modul 1: Was einen Mahayana-Praktizierenden ausmacht (Kapitel 1 – 6)Basis Modul 2: Eintritt und Übung auf dem Mahayana-Pfad (Kapitel 7 – 17)Basis Modul 3: Wohin der Mahayana-Pfad führt (Kapitel 18 – 21)VERTIEFUNGSSTUDIUM: DER WEG DES BODHISATTVADas Vertiefungsstudium beschäftigt sich ausführlich mit Shantidevas Bodhisattvacharyavatara, eines der wichtigsten Werke des Mahayana-Buddhismus.Vertiefung Modul 1: Der Nutzen von Bodhicitta, Geständnisder Verfehlungen & Die Aneignung des Erleuchtungsgeistes(Kapitel 1, 2 & 3)Vertiefung Modul 2: Gewissenhaftigkeit & Achtsamkeit(Kapitel 4 & 5)Vertiefung Modul 3: Weisheit, Teil 1 (Kapitel 9)Vertiefung Modul 4: Weisheit, Teil 2 (Kapitel 9)Die Belehrungen basieren auf dem Kommentar zum Bodhicaryavatara:Die Essenz des tiefgründigen, weiten und grenzenlosen Ozeans der Mahayana-Lehre von Phawo Tsugla Trengwa, der den Studierenden ausschnittsweise zur Verfügung gestellt wird.Ein Quereinstieg in das Basis- und Vertiefungsstudium ist für alle möglich, die die Inhalte des vorangegangenen Studienteils anhand der Audiodateien und Materialien selbstständig nacharbeiten und ihre entsprechenden Vorkenntnisse in einer informellen Eingangsprüfung nachweisen.Weitere Informationen sowie die Termine für weitere Module unter:www.kamalashila.de/programm /
    SELBSTSTUDIUM IM ONLINE-FORMAT:Sie haben auch die Möglichkeit das »Intensivstudium Buddhismus« als Selbststudium im Online-Format zumachen. Die Audioaufnahmen, Handouts und weitere Materialien werden Ihnen dafür über einen Online-Zugang zur Verfügung gestellt.
    Basis – und Vertiefungsstudium laufen parallel (bitte den jeweiligen Studiengang bei der Anmeldung mit angeben):
    Basisstudium, Modul 1, Kurs 9.2: 13. – 22. September 2019
    Vertiefungsstudium, Modul 1, Kurs 9.2: 13. – 22. September 2019
    Kosten
    € Kursgebühr pro Modul mit veg. Verpflegung: 475 €, Kursgebühr pro Modul ohne Verpflegung: 250 €, Optionaler Förderpreis zur finanziellen Unterstützung des Programms mit Verpflegung: 600 € pro Modul. Alle Preise verstehen sich inklusive der Kursmaterialien und alle Mahlzeiten sind vegetarisch. Die Übernachtungen müssen gesondert gebucht werden. TeilnehmerInnen erhalten kostenlos Zugang zu den MP3 Dateien der gebuchten Module


  • 10.6 STUFEN DER MEDITATION, MODUL 2 Ein Einführungskurs mit Acharya Lama Kelzang Wangdi (Meditationskurs)

    Thema
    10.6 STUFEN DER MEDITATION, MODUL 2 Ein Einführungskurs mit Acharya Lama Kelzang Wangdi
    Referent
    Acharya Lama Kelzang Wangdi wurde 1970 in Bhutan geboren und hat 13 Jahre an der Karma Shri Nalanda Klosteruniversität in Rumtek / Sikkim studiert und unterrichtet. Von S.E. Gyaltsab Rinpoche, Sangye Nyenpa Rinpoche und Dzogchen Ponlop Rinpoche erhielt er viele Unterweisungen zur Lehre und Praxis des Dharma. 2004 ging Lama Kelzang zuerst in die USA, wo er im Rahmen des Nitartha-Programms bis heute unterrichtet, und kam dann nach Deutschland. Seitdem ist er im Kamalashila Institut Resident-Lama vor Ort
    Beginn
    Freitag, 04.10.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 06.10.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    „Ihr solltet wissen, dass alle Arten meditativer Versenkung der Shravakas, Bodhisattvas und Tathagatas in Shamatha und Vipashyana zusammen-gefasst sind.” Aus dem Samdhinirmochana-Sutra Im Buddhismus gibt es unzählige Meditationsmethoden, den Geist zu beruhigen, zu fokussieren, zu klären und zu schärfen. Sie führen dazu, im Geiste friedvoller, offener und gelassener zu werden und mit steigendem Gewahrsein höhere Wahrnehmungsebenen zu er-reichen. Die gesamte Vielfalt aller meditativen Techniken im Zusammenhang mit den verschiedenen buddhistischen Traditionen lässt sich jedoch in zwei Hauptmethoden zusammenfassen: Shamatha und Vipashyana. In den Sutren wird Shamatha als der einsgerichtete Geist und Vipashyana als höhere Einsicht mittels unterscheidender Untersuchung der Phänomene beschrieben. Das heißt, Shamatha ist dann gegeben, wenn der Geist sich auf ein Konzentrationsobjekt richtet und dort einsgerichtet verweilt, ohne abgelenkt zu sein. Vipashyana wird erklärt als die unterscheidende Weisheit, die Phänomene im eigenen Geist genau analysiert und differenziert.In ihrer vollendeten Form werden Shamatha und Vipashyana zur un-trennbaren Einheit. Sie befreien uns von den Fesseln konzeptueller Verblendung sowie den Fesseln emotionaler Verstörtheit, welche uns bisher in den niederen Daseinszuständen gefangen halten. Um höheren Daseinszustände zu erreichen, müssen wir uns also regelmäßig in der Meditation üben.In diesem Einsteigerkurs werden die verschiedenen Grundtechniken der meditativen Übung schrittweise erklärt. So eignet sich dieser Praxiskurs sowohl für Anfänger als auch für Meditierende mit Vorerfahrungen, die ihre Übung intensivieren und vertiefen möchte.
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 190 €, Kursgebühr ohneVerpflegung: 140 €


  • 10.1 ACHTSAMKEITSTRAINING NACH DERMBSR-METHODE – EIN KOMPAKTKURS Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Dr. Jon Kabat-Zinn mit Angelika Wild-Regel (Workshop)

    Thema
    10.1 ACHTSAMKEITSTRAINING NACH DERMBSR-METHODE – EIN KOMPAKTKURS Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Dr. Jon Kabat-Zinn mit Angelika Wild-Regel
    Referent
    Angelika Wild-Regel ist Dipl.-Sozialpädagogin (FH) und MBSR-Kursleiterin (UMAS/Medical School/USA, TDI und Praktikum sowie Institut für Achtsamkeit, Köln). Sie begann ihre Achtsamkeitspraxis 1989 unter Anleitung buddhistischer Meister, darunter Ayya Khema. Heute fühlt sie sich verschiedenen tibetischen Lehrern sowie Thich Nhat Hanh sehr verbunden. Seit 2003 unterrichtet sie Kurse in MBSR sowohl bundesweit als auch in eigener Praxis in Bonn. www.mbsrbonn.de
    Beginn
    Dienstag, 08.10.2019, 18:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 13.10.2019, 13:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Dieses fünftägige Kursprogramm basiert auf dem von Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelten, achtwöchigen Mindfulness-Based Stress Reduction Programm (MBSR), das an der Stress-Reduction-Clinic in Massachusetts entwickelt und wissenschaftlich erforscht wurde.Besonderer Wert wird dabei auf eine gründliche Schulung von Acht-samkeit gelegt – als Möglichkeit der Gesundheitsprävention und der bereichernden Selbsthilfe.Die Kursinhalte im Einzelnen:·Achtsamkeitsmeditation im Sitzen, Liegen und Gehen·Sanfte Körperarbeit – Umgang mit Grenzen·Achtsamkeit im Alltag·Kurzvorträge, Gruppenarbeit, Impulse f. d. Übertragung in den Alltag·Kommunikation·Umgang mit Gedanken und Gefühlen·Achtsames stilles Gehen in den WacholderheidenDer Tag beginnt mit einer Morgenmeditation von 07.30 bis 8.30 Uhr und endet mit einer Abendmeditation von 20.00 bis 21.00 Uhr. Das MBSR-Programm wird in insgesamt acht Einheiten unterrichtet, die jeweils Vormittags von 10.00 bis 12.30 Uhr und Nachmittags von 15.00 bis 18.30 Uhr stattfinden. Am Ankunftstag wird von 19.00 bis 21.30 Uhr die erste Einheit unterrichtet. Bei schönem Wetter können Teile des Seminars in der Natur stattfinden, bitte entsprechendeKleidung mitbringen.Vor der Anmeldung erfolgt ein telefonisches Vorgespräch mit der Kursleiterin, bitte vereinbaren sie dieses vorab per E-Mail:mbsrbonn@t-online.de / www.mbsrbonn.de / Tel.: 0228-9086860
    Beginn: jeweils Dienstag, 18.00 Uhr (mit dem Abendessen)
    Ende: jeweils Sonntag, 13.00 Uhr (mit dem Mittagessen)
    m Kurspreis enthalten ist ein Skript und Übungs CDs (mp3). EineBezuschussung durch Krankenkassen ist möglich. Angelika Wild-Regel ist zertifizierte Kursleiterin bei der Zentralen Prüfstelle Prävention.
    Kosten
    € Kursgebühr mit vegetarischer Verpflegung: 375 €, Kursgebühr ohne Verpflegung: 250 €, Im Kurspreis enthalten ist ein Skript und Übungs CDs (mp3). Eine Bezuschussung durch Krankenkassen ist möglich.


  • 10.2 TONGLEN-PRAXISRETREAT Meditationen zur Entwicklung von (Selbst-) Mitgefühl mit Lama Yesche U. Regel (Meditationskurs)

    Thema
    10.2 TONGLEN-PRAXISRETREAT Meditationen zur Entwicklung von (Selbst-) Mitgefühl mit Lama Yesche U. Regel
    Referent
    Lama Yesche U. Regel unterrichtet buddhistische Lehren und Meditation im deutschen Sprachraum seit dem Ende einer Drei-Jahres-Klausur im Jahr 1990. Er war 16 Jahre lang ordinierter Mönch der Karma-Kagyü-Tradition. Noch vom XVI. Karmapa inspiriert (1977), gehört er zu den Begründern des Kamalashila Instituts und des Klausurzentrums in Halscheid. Seit 2005 betreibt er in Bonn zusammen mit Angelika Wild-Regel das Meditations- und Studienzentrum PARAMITA. www.paramita-projekt.de
    Beginn
    Mittwoch, 09.10.2019, 19:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 13.10.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Tonglen bedeutet Annehmen und Aussenden und ist eine atem-basierte Meditation zur Entwicklung von Empathie und Mitgefühl. Nach über 20 Jahren der Vermittlung von Tonglen hat Yesche U. Regel ein Buch zur Tonglen-Praxis veröffentlicht (Tonglen-Praxis – Meditationen zur Entwicklung von Mitgefühl mit Meditations-CD), in dem er diese Mitgefühls-Meditation in einem Fünf-Schritte-Programm aufzeigt.Während dieser fünf Tage wird gemäß seinen Anleitungen ein Retreat durchgeführt. Aufbauend auf den Lehren des buddhistischen Geistes-trainings (Tib.: Lojong) und einer grundlegenden Haltung von Achtsam-keit (wacher Präsenz), werden in diesem Retreat Meditationsmethoden zur Entwicklung von Herzenswärme (Tib.: Metta / Maitri) und Mitgefühl (Tib.: Karuna) erläutert und angeleitet. An den ersten Tagen des Retreats wird auf einen achtsamen, freundlichen und mitfühlenden Umgang mit sich selbst Wert gelegt. Dieser wird dann zu einer altruistischen, also auf Andere hin ausgerichteten Geisteshaltung und Meditation ausgeweitet.Auch im therapeutischen und medizinischen Umfeld wurden die aus dem Buddhismus stammenden Meditationen als geeignetes Hilfsmittel zur Überwindung eines Mangels an Mitgefühl mit uns selbst erkannt. So wird heutzutage zur Entwicklung von Selbst-Mitgefühl / Self-Compassionermutigt. Doch auch das Mitgefühl für Andere kann helfen, die eigeneSelbstbezogenheit und die damit verbundenen negativen Gefühle aufzulösen.Teile des Tonglen-Retreats werden im Schweigen durchgeführt.
    LITERATUREMPFEHLUNG:Yesche U. Regel: »Tonglen-Praxis – Meditationen zur Entwicklung von Mitgefühl«; Pema Chödrön: »Tonglen«; Sharon Salzberg: »Metta Meditation. Buddhasrevolutionärer Weg zum Glück«; Karma Sönam Lhundrup: »Lojong«Über den Dharmashop im Kamalashila Institut zu beziehen (bittevorbestellen!), Tel. 02655-939050, www.dharmashop.de
    Kosten
    € Kursgebühr mit veg. Verpflegung: 300 €, Kursgebühr ohne Verpflegung: 200 €


  • 10.3 DZOGCHEN- & MAHAMUDRA-HERBSTRETREAT Die glücklichen Zwillinge mit James Low (Meditationskurs)

    Thema
    10.3 DZOGCHEN- & MAHAMUDRA-HERBSTRETREAT Die glücklichen Zwillinge mit James Low
    Referent
    James Low studierte viele Jahre in Indien tibetische Sprache, Literatur und Geschichte. Er erhielt Belehrungen von vielen hohen Lehrern, u. a. von Dudjom Rinpoche, und ist langjähriger Schüler von Chhimed Rigdzin Rinpoche. In Zusammenarbeit mit ihm übersetzte er viele bedeutende tibetische Schriften. Den Anweisungen seines Lehrers folgend, begann er 1980 den Dharma in Europa zu lehren. James Low lebt heute in London und arbeitet als Psychotherapeut, Ausbilder und Supervisor. Seine tiefe Einsicht in die Dzogchen-Lehren, seine überzeugende Präsenz und sein Verständnis der menschlichen Psyche, gewürzt mit kräftigem Humor, machen James Low zu einem außergewöhnlichen Lehrer. www.simplybeing.co.uk
    Beginn
    Samstag, 19.10.2019, 10:00 Uhr
    Ende
    Sonntag, 27.10.2019, 14:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    Kamalashila Institut® für buddhistische Studien
    Adresse
    Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel (Rheinland-Pfalz)
    Veranstalter
    Kamalashila Institut® / Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V.
    Angemeldet von
    Beschreibung
    Dzogchen und Mahamudra ergänzen sich sehr harmonisch. Ihrewirkungsvollen Ansätze bieten uns wunderbare Metaphern, die uns auf sanfte und poetische Weise aus unseren starren Konzeptenherausführen können.Wir konzentrieren uns auf zwei Texte: Der Spiegel der strahlenden Offenbarung, einen Dzogchen-Schatztext von Nuden Dorje Drophen Lingpa Drolo Tsal und Das Mahamudra Upadesha von Tilopa. Neue Übersetzungen der Texte werden zum Selbstkostenpreis erhältlich sein.Neben den Belehrungen wird es viel Zeit zum Praktizieren geben.James Low lehrt in gut verständlichem Englisch. Es wird empfohlen, am gesamten Retreat teilzunehmen.Neben der festen Gebühr für das Kamalashila Institut gibt es im Verlauf des Kurses die Möglichkeit, dem Lehrer ein Dana zu über-reichen. Die Idee von Dana (Spende) ist es, seine Dankbarkeit für den Dharma auszudrücken. Es ist eine persönliche Antwort und diese wird durch das Nennen eines festen Betrages überschattet. Unsere Treffen sollten Großzügigkeit ausdrücken, den Flow des Gebens: wir alle gebenunsere Zeit und Energie, um zusammenzukommen, wir geben unsere fokussierte Aufmerksamkeit für das Studium und die Praxis, wir geben unsere Wärme und Verfügbarkeit, um eine harmonische Atmosphäre zu gestalten. In diesem Feld des Gebens können die Teilnehmer, wenn sie sich dazu bewegt fühlen, dem Lehrer zu einem bestimmten Zeit-punkt Dana in einem Umschlag (bitte mitbringen) überreichen.
    NFORMATIONEN ZUM RETREAT geben Eva-Maria Küchler (Tel. 02245-4689, em@kuechler-therapie.de) oder das Kamalashila Institut. Eva-Maria Küchler ist seit 1993 Schülerin von James Low und leitet in seinen Frühjahrs- und Herbstretreats die Atem- und Körperübungen an. Sie arbeitet als körperorien-tierte Psychotherapeutin und MBSR-Lehrerin in eigener Praxis in Köln.
    Empfohlener Anreisetag 18.10.2019 (bitte bei Anmeldung angeben)
    Kosten
    € Kursgebühr für d. Kamalashila Institut mit veg. Verpflegung: 331 € Kursgebühr für d. Kamalashila Institut ohne Verpflegung: 120 €