„Little Burma“ Mönche im Exil

Dokumentarfilm über ein Flüchtlingsdorf in Thailand auf dem Friedensfestival in Berlin

Im Rahmen des Friedensfestivals 2012 am Alexanderplatz in Berlin zeigt „The Best Friend International e.V.“ in Kooperation mit dem Friedensfestival am 16. Juni 2012 um 14 Uhr den Schweizer Dokumentarfilm „Little Burma, des moines en exile“ (2011) von Claude Schauli über ein thailändisches Dorf, in dem neben vielen anderen burmesischen Flüchtlingen auch hunderte geflohene Mönche leben.

Alexandra Rösch von The Best Friend International e.V. schreibt über den Film: „Nur der Fluss Moei trennt das thailändische Dorf Mae Sot von Burma und es wird hauptsächlich von burmesischen Flüchtlingen bewohnt. Das hat ihm den Namen ‚Little Burma‘ eingetragen. Politisch Verfolgte, Angehörige verschiedener ethnischer Minderheiten aus umkämpften Gebieten, Menschen, die sich bessere wirtschaftliche Perspektiven erhofft haben, sie alle haben die Grenze unter großen Gefahren überquert. Unter ihnen auch hunderte von Mönchen. ,Little Burma‘ verleiht den Mönchen im Exil eine Stimme. Sie erzählen von ihrem religiösen, politischen und sozialen Engagement für eine Bevölkerung, die in Verborgenheit und extremer Armut lebt. Ashin Kovida wird anwesend sein und anschließend Fragen beantworten.“

Zusätzlich wird The Best Friend vom 15. bis 17. Juni am Alexanderplatz mit einem Infostand vertreten sein.

 

 

Susanne Billig, Online-Redaktion