DBU-Kongress 2008

Kongress der Deutschen Buddhistischen Union e.V.

Wege in die Zukunft

Event für Kinder, Jugendliche und Familien

24. – 26. Oktober 2008

Alevitische Gemeinde Augsburg

Bei diesem Kongress stand die Familie im Mittelpunkt. Wir hatten ihn vorwiegend für Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gestaltet, aber auch alle, die sich mit dem Themenbereich Erziehung beschäftigen, waren herzlich eingeladen. Die Teilnehmer erwartete ein äußerst vielfältiges und ausgewogenes Programm. Die Angebote, an denen Eltern gemeinsam mit ihren Kindern teilnehmen konnten, lagen uns besonders am Herzen.

Für Kinder der verschiedenen Altersstufen wurden unterschiedliche Workshops angeboten. Für die Kleineren wurde ein durchgehendes Spiel- und Bastel-Programm angeboten.

Jugendliche und junge Erwachsene hatten ihr eigenes Programm, in dem sie sich kennen lernen und sich austauschen konnten.

Bei dem Programm für die Erwachsenen beleuchteten die eingeladenen Referenten das Thema Erziehung von verschiedenen Seiten.

 

Die Referenten:

 

Hozumi Gensho Roshi

Zenmeister aus Japan, stammt aus dem Tokoji Zen-Tempel in Kameoka und gehört zur Myoshinji-Traditionslinie in Kyoto. Er ist der Lehrer von Dorin Genpo Zenji.

 

Dorin Genpo Zenji

Ehrenrat der DBU, hat diesen Kongress initiiert und die Betreuung übernommen. Er leitet seit 18 Jahren den Bodaisan Shoboji Zen-Tempel in Dinkelscherben. www.shoboji.de

 

Sister Cittapala

deutsche Thervada-Nonne mit langjähriger Erfahrung mit dem Familien-Camp, das vom Kloster Amaravati (England) seit 20 Jahren veranstaltet wird. www.family.amaravati.org

 

Mechtild Beule-Kolb

verantwortlich für die nationale Koordination „Dharma für Kinder und Familien bei Rigpa e.V.“, veranstaltet zusammen mit ihrem Mann Rainer Beule im Raum Köln Dharma-Familien-Tage. www.rigpeyeshe.org

 

Julian Gebken

damals 23 Jahre, in der Ausbildung zum Entwicklungsbegleiter für Kinder und Jugendliche und deren Familien. Er koordiniert die Angebote für die Jugendlichen und leitet diese zum Teil auch selbst an.

 

Britta Hahn

beschäftigt sich mit Konfliktlösungen in der Familie und hat das Buch herausgebracht: „Ich will anders als du willst, Mama“. www.echtstattnett.de

 

Dorothea Heidorn

Hatte leider wegen Krankheit abgesagt. Sie setzt sich für ihr Hauptanliegen der Verbesserung der Qualität des In-die-Welt-Kommens ein, weil das Geheimnis glücklicher Kinder glückliche Eltern sind. www.hebamme-heidorn.de

 

Steffi Höltje und Margret de Backere

sind langjährige Schülerinnen des Zen-Meisters Thich Nhat Hanh und lebten zwei Jahre in seiner klösterlichen Gemeinschaft „Plum Villlage“. Besondere Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die Verknüpfung der Achtsamkeitspraxis mit Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall Rosenberg sowie Retreats für „Familien aller Art“ im Waldhaus.

 

Anna Matzenauer

bietet neben ihrer Arbeit als Trainerin und Coach auch Coaching für Kinder und Jugendliche an. www.lotus-consult.de

 

Sabine Ott

Mitbegründerin der Großtagespflege und Kindertagesbetreuung „Little People“ in München-Allach. www.littlepeople-allach.de

 

Oswald Rabas

Mitgründer und Mitgestalter der Aktiven Schule Allgäu, Lehrer, inspiriert von Rebecca und Mauricio Wild. www.aktiveschule.de

 

Christine Schwegler

bietet auf dem Kongress Jeux Dramatiques an, ein spontanes Ausdrucktsheater zur Persönlichkeitsentwicklung. www.jeux.de

 

Uwe Spille

Clown, Kabarettist, Liedermacher, freier Journalist, bestritt auch das Abendprogramm. www.spille-vs.de

 

Armin Torbecke

Trainer für Gewaltfreie Kommunikation und Mediation, engagiert im Verein „Achtsamkeit und Verständigung e.V.“, der sich an Jugendliche und Erwachsene richtet. www.konflikttransformation.de

 

Lienhard Valentin

ist Gestaltpädagoge, Buchautor und Herausgeber der Zeitschrift „Mit Kindern wachsen„. www.mit-kindern-wachsen.de

 

Die Alevitische Gemeinde Augsburg stellte uns ihr Zentrum zur Verfügung. Für Mittagessen und Abendessen wurden wir vor Ort mit vegetarischen Spezialitäten von den Aleviten versorgt. Direkt vor der dem großen Saal gab es ein Zelt mit Info- und Verkaufsständen.

 

Von allen Vorträgen gibt es Audio-Aufnahmen, die als Mp3-CDs bei der DBU erworben werden können.